Gelting : Geltinger Weihnachtsbasar wächst

HGV-Vorsitzender Sven Friedrich (l.) gratuliert Heiner Nissen von der Wittkielgruppe.
HGV-Vorsitzender Sven Friedrich (l.) gratuliert Heiner Nissen von der Wittkielgruppe.

Der Geltinger Weihnachtsbasar findet am 1. und 2. Dezember statt. Die Zahl der Aussteller steigt um 13 auf 75.

Avatar_shz von
16. Oktober 2018, 17:53 Uhr

Der Vorstand des Handels- und Gewerbevereins (HGV) Geltinger Bucht kann weiter zusammenarbeiten. In der Herbstversammlung wurden der zweite Vorsitzende Heiner Nissen, Schriftführer Christian Hannig und Beirat Mark Seifert wiedergewählt. Diese Einstimmigkeit der Wahl wurde von den Gewählten als Vertrauensbeweis gesehen.

Artur Kron berichtete über den aktuellen Stand der Planungen für den 120. Geltinger Weihnachtsbasar am 1. und 2. Dezember. Die Zahl der Aussteller wird sich um 13 neuen auf 75 erhöhen. Für sie wird die Teilnahme aufgrund gestiegener Energiekosten gegenüber dem Vorjahr etwas teurer. Die Veranstaltung wird an dem Sonnabend bereits um 11 Uhr eröffnet. Kron hofft durch die längere Öffnungszeit auf mehr Besucher. Das wiederum bedeutet, dass mehr Lose verkauft werden können. Die Zahl der Sachpreise wird deshalb von 300 auf 500 erhöht. Hauptpreise sind zwei Sparbücher mit je 500 Euro. Ferner gibt es Fernseher, Tablet-PC, Drohnen und weitere Preise zu gewinnen. Das Programm wird in gewohnter Weise ablaufen, neu ist der Auftritt des Santa-Lucia-Chores am Sonnabend.

Neu in den HGV aufgenommen wurde Kauffrau Sabine Stiehler. Sie hat zusammen mit ihrem Ehemann Jochen Roßner im Norderholm 14 in Gelting das neue Geschäft „Feinigkeiten“ eröffnet.

Diskussionsbedarf hatten die HGV-Mitglieder über die Praktiken der Auftragsvergabe des Amtes Geltinger Bucht. Sie waren der Meinung, dass die regionalen Betriebe vom Amt zu wenig berücksichtigt werden. In dieser Sache will man versuchen, die „Kräfte zu bündeln“ und mit den Betrieben aus Sterup und Steinbergkirche in dieser Sache zu reden. Auch mit Amtsvorsteher Thomas Johannsen soll gesprochen werden.

Francesca Brehmer-Tischler erinnerte daran, dass 2020 ein deutsch-dänisches Fest aus Anlass des 100-jährigen Jubiläums der Volksabstimmung über den Grenzverlauf zwischen Deutschland und Dänemark gefeiert werden soll. Die Anwesenden beschlossen, sich daran zu beteiligen, um Gelting in den Mittelpunkt zur rücken. Aufgrund der Vielzahl der Vorschläge wurde ein Arbeitsausschuss zusammengestellt, der sich mit den Themen befassen soll.

In seinem Jahresbericht ließ Vorsitzender Sven Friedrich die Aktivitäten des vergangenen Jahres Revue passieren. Bei den Geltinger Tagen konnte der HGV in diesem Jahr nicht als Sponsor auftreten, weil der veranstaltende Bürgerparkausschuss der Gemeinde die bereitgestellte Summe nicht anforderte.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen