zur Navigation springen

Flüchtlinge : Gedränge am Flensburger Bahnhof - Ein Verletzter

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

In einer Massenpanik am Flensburger Bahnhof ist am Sonntag ein Helfer leicht verletzt worden. Rund 600 Flüchtlinge kamen aus Hamburg an.

shz.de von
erstellt am 27.Sep.2015 | 17:43 Uhr

Flensburg | Rund 600 Flüchtlinge kamen am Sonntag am Flensburger Bahnhof an, viele von ihnen wollten die Weiterreise nach Skandinavien antreten. Doch für etwa 150 am Gleis wartende Menschen seien nicht mehr genügend Plätze in den Zügen nach Dänemark frei gewesen, erklärt eine der Initiatoren des Netzwerks von Ehrenamtlern, Katrine Hoop. Auf dem Bahnhofsvorplatz hätten jedoch weitere Busse zur Weiterreise zur Verfügung gestanden.

Bei dem Versuch, die Menschen einzeln und geordnet in die Busse einsteigen zu lassen, sei es dann zu einem Handgemenge gekommen. Im Gedränge wurde einer der Helfer leicht verletzt. Er wurde ins Krankenhaus gebracht, konnte aber kurze Zeit später wieder entlassen werden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert