Dollerup : Gastfamilien für Chormitglieder aus den USA gesucht

Die St. Marienkirche zu Grundhof lassen sich Dieter Klische (v.l.), Leah Brockman und Kate Henry von Manfred Weyrauch zeigen.
Die St. Marienkirche zu Grundhof lassen sich Dieter Klische (v.l.), Leah Brockman und Kate Henry von Manfred Weyrauch zeigen.

In der ersten Juli-Woche kommen junge Sänger aus den USA für einen Auftritt nach Angeln. Damit die Gäste aus den USA einen Einblick in das Leben hierzulande gewinnen, werden sie auf ihrer Reise privat untergebracht.

shz.de von
23. Februar 2017, 18:58 Uhr

In der ersten Juli-Woche findet in Grundhof das große Dorffest statt. Einer der Höhepunkte wird dabei voraussichtlich der Auftritt eines Chors aus den USA in der St. Marienkirche sein. Die jungen Sänger kommen vom „Blue Lake Fine Arts Camp“, einer Sommerakademie im US-Bundesstaat Michigan. Dort betätigen sich die talentierten Teilnehmer in vielen künstlerischen Bereichen. Neben Theater, Ballett und Darstellender Kunst gehört dazu auch ein breites Angebot an Instrumental- und Vokalmusik. Nach einer zweiwöchigen Probenphase gehen dann sieben Formationen unter dem Motto „Internationale Verständigung durch Musik“ auf eine Europatournee und kommen seit 25 Jahren, bisher neun Mal, auch in den Kreis. So wird in der ersten Juli-Woche wiederum ein Chor mit 55 Mitwirkenden im Amt Langballig sein.

Manfred Weyrauch aus Dollerup, langjähriger Organisator der Blue-Lake-Besuche vor Ort, hatte kürzlich Besuch aus den USA. Kate Henry und Leah Brockmann, beide mit Hochschulabschluss in Musik, bereisten zur Vorbereitung der Tournee die in Europa vorgesehenen Stationen, um sich vorab zu informieren. In Begleitung von Dieter Klische aus Klein Bennebek, dem Vorsitzenden des Europäischen Beratungsteams von Blue Lake, sahen sie sich die Kirche in Grundhof an und zeigten sich sehr angetan von der Atmosphäre des Raumes.

Damit die Gäste aus den USA einen Einblick in das Leben in den besuchten Ländern gewinnen, werden sie auf ihrer Reise privat untergebracht. Daher sucht Weyrauch Gastfamilien, die bereit sind vom 5. bis 9. Juli ein oder zwei Mädchen oder Jungen im Alter zwischen 13 und 17 Jahren oder eine Begleitperson bei sich unterzubringen. Unter der Telefonnummer 0  46  36  /  12  56 nimmt Manfred Weyrauch Angeboten zur Unterbringen entgegen und gibt auch gern nähere Auskünfte.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen