Stadtpräsident Flensburg : Fuhrig tritt mit Bürger-Agenda an

20 Tage im Amt: Stadtpräsident Hannes Fuhrig.
20 Tage im Amt: Stadtpräsident Hannes Fuhrig.

Neuer Stadtpräsident nennt nach knapp drei Wochen im Amt Schwerpunkte für die kommenden fünf Jahre

shz.de von
05. Juli 2018, 07:31 Uhr

Der Mann war persönlicher Referent des Vize-Chefs des Luftverteidigungskomitees im politischen Nato-Hauptquartier in Brüssel – und Dozent für Luftkriegsführung an der Führungsakademie in Hamburg. Genug diplomatisches Fingerspitzengefühl, um eine bunte Ratsversammlung mit acht Fraktionen zu führen, sollte Hannes Fuhrig (63) also mitbringen.

Zwar ist seine Ratserfahrung mit fünf Jahren als bürgerschaftliches Mitglied im Ausschuss Bürgerservice, Schutz und Ordnung überschaubar. Aber Flensburgs neuer oberster Repräsentant hat sich mit großem Engagement ins neue Amt gestürzt: Empfänge für Weiche 08, die Knudsgilde, 15 Jahre Schule Strategische Aufklärung oder 20 Jahre Spendenparlament sind nur ein paar Auftritte. Gestern waren Elftklässler der Goetheschule zu Gast, und heute eröffnet der dreifache Vater und dreifache Großvater den Schulstaffeltag im Stadion.

Man solle den Einfluss des Stadtpräsidenten auch nicht überbewerten, sagt Fuhrig. Schließlich habe er auch nur eine Stimme wie alle anderen Ratsleute. Dennoch hat er sich eine drei Punkte umfassende Bürger-Agenda vorgenommen.

> Er möchte die Kommunalpolitik, die zuletzt weniger als 36 Prozent der Wahlberechtigten an die Urne lockte, attraktiver machen – unter anderem durch Selbstdisziplin bei Redebeiträgen: Dazu soll es eine interfraktionelle Arbeitsgruppe geben, die Fuhrigs Stellvertreter Clemens Schmidt (Grüne) und Inge Krämer (SPD) leiten.

> Bürgernähe und Bürgerbeteiligung sollen stärker in den Vordergrund rücken.

>Ehrenamt soll weiter gestärkt und gefördert werden mit seinen vielen sozialen, kulturellen und sportlichen Einrichtungen – und mehr Wertschätzung erfahren.

Insgesamt hofft Fuhrig, dass die Ratspolitik in der neuen Periode besser und vor allem besser nachvollziehbar werde. Zwar will er nicht auf „Flensburg first“ reduziert werden, will aber nicht zu viel Energie in Resolutionen stecken, für die am Ende Kiel oder Berlin zuständig sind. Fuhrig verspricht jedenfalls: „Ich werde versuchen, mich auf das zu konzentrieren, was für Flensburg wichtig ist.“

Dass er zäh sein kann, hat Fuhrig auch schon bewiesen – unter anderem einst beim Hamburg-Marathon, wo der nach 3:45 Stunden ins Ziel kam: zeitgleich mit Joschka Fischer.


Heute beginnt um 16 Uhr im Rathaus, Ratssaal, die 2. Sitzung der Ratsversammlung. Es geht um die Umbesetzung von Ausschüssen und Gremien, die Bestellung von städtischen Vertretungen im Aufsichtsrat der Stadtwerke, der Mitgliederversammlung des Städtetages, im Aufsichtsrat Förde-Land-Therme, der Trägerversammlung Jobcenter und der Region Sønderjylland-Schleswig – zudem um Baurecht für eine Nahversorgung in Tarup sowie die Änderung mehrerer Flächennutzungs- und Bebauungspläne.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert