Flensburger Werft : FSG baut „Honfleur“ nicht zu Ende – mehr als 300 Mitarbeiter gehen erneut in Kurzarbeit

JulianHeldt_5837.jpg von 01. September 2020, 13:43 Uhr

shz+ Logo
Die halbfertige „Honfleur“ wird in Kürze aus dem Flensburger Hafen geschleppt werden.
Die halbfertige „Honfleur“ wird in Kürze aus dem Flensburger Hafen geschleppt werden.

Die halbfertige Ro-Pax-Fähre „Honfleur“ wird nicht in Flensburg zu Ende gebaut. Für die Beschäftigten hat dies Folgen.

Flensburg | Halbfertig liegt die Ro-Pax-Fähre „Honfleur“ seit Monaten an der Pier der Flensburger Schiffbau-Gesellschaft. Der Auftraggeber Brittany Ferries ist aufgrund der Verzögerungen beim Bau längst abgesprungen, der neue Schiffeigentümer Siem hat nun entschieden, dass das Schiff nicht in Flensburg fertig gebaut wird. Für die FSG ist dies ein harter Schlag. Si...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen