Brarupmarkt 2018 : Frühstück im Riesenrad

Wilde Karussellfahrten wie hier im „Breakdance“ sind für viele Besucher fester Bestandteil eines Brarupmarkt-Besuches.
Wilde Karussellfahrten wie hier im „Breakdance“ sind für viele Besucher fester Bestandteil eines Brarupmarkt-Besuches.

Brarupmarkt lockt mit neuen Attraktionen, Überraschungen und Gewinnen zur 425. Auflage des Volksfestes.

Avatar_shz von
18. Februar 2018, 13:56 Uhr

Die erste Sitzung des Ausschusses für Wirtschaft und Finanzen im neuen Jahr ist in Süderbrarup immer eine Besonderheit. Denn dann treffen die Ausschussmitglieder die einzige Entscheidung, die nicht von der Gemeindevertretung bestätigt werden muss: die Zulassungen für Brarupmarkt. Der Blick aller Beteiligten richtet sich dann aus Kälte und Nässe des Winters auf das letzte Juliwochenende, das Wärme und Sonnenschein verspricht.

Marktmeister Dirk Lorenzen legte wieder eine Auswahl von Schaustellerbetrieben vor, die im Wesentlichen traditionell ist. Doch dieser Markt soll auch etwas Besonderes sein, denn nachgewiesenermaßen findet er dieses Jahr zum 425. Mal statt. Seine Attraktivität ist bei den Schaustellern ungebrochen, denn für die 133 Plätze meldeten sich mehr als 400 Bewerber, darunter auch einige Neulinge. So wird das bekannte Kettenkarussell durch den „wahrscheinlich schnellsten Wellenflieger der Welt“ ersetzt.

Zum Eröffnungsrundgang, der nach dem traditionellen Böllerschuss für die Ehrengäste stattfindet, wird eine Jazzband spielen. Außerdem werden die Gänge mit Wimpeln geschmückt. So soll eine zeltartige Atmosphäre entstehen. Das Feuerwerk am Freitagabend wird bei völliger Dunkelheit (die Fahrgeschäfte löschen ihre Lichter) von Musik aus allen Lautsprechern begleitet.

Neben der Backstage-Tour, die am Vorabend der Eröffnung einen Blick hinter die Kulissen des Schaustelleralltags erlaubt, können sich Interessierte aus Anlass des Jubiläums auch um ein Frühstück im Riesenrad bewerben. Der Veranstalter verspricht auch den Besuch vieler Prominenter. Der ehemalige Ministerpräsident Peter Harry Carstensen hat einen Marktrundgang angekündigt, bei dem ihn Kinder und Jugendliche begleiten sollen, die sich das sonst nicht leisten könnten.

Neu ist auch das Werbekonzept. Das traditionelle Brarupmarkt-Plakat hat ausgedient und wird durch ein neues ersetzt. Zum Werbeauftritt gehören auch Autoaufkleber, Beach-Flags und Flyer. Rechtzeitig vor dem Volksfest wird auch die Brarupmarkt-Homepage www.brarupmarkt.de mit rückwärts laufender Uhr und einem Gewinnspiel freigeschaltet.

Neben dem Spaß legt man in Süderbrarup großen Wert auf die Sicherheit der Besucher, die durch Polizei, Wachdienste, Feuerwehr und DRK gewährleistet wird.

Für den Jubiläumsmarkt, der vom 27. bis 31. Juli auf dem Marktplatz von Süderbrarup stattfindet, wird es noch viele weitere Überraschungen geben, verspricht der Veranstalter.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen