zur Navigation springen

Baustellen in Flensburg : Frühjahr – Zeit für Kanalarbeiten

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Mürwiker Straße/Fördestraße: Abwasserleitung soll bis zum 31. August saniert werden.

Frühjahr – Baustellenzeit, Zeit für aufgerissene Fahrbahnen, Umleitungen und Staus. Das Genörgel ist Ralfs Leese, Pressesprecher des Technischen Betriebszentrums (TBZ), durchaus nicht fremd. Er hält dagegen: „Jeder will gute Straßen haben, jeder will funktionierende Abwasserleitungen, aber niemand will die Baustellen, die dafür nötig sind.“ Ohne die geht es nicht, und jetzt nimmt ihre Zahl wieder zu.

In der unteren Fördestraße hat sich ein Prachtexemplar aufgetan: Zwei Spuren sind gesperrt, der Autoverkehr drückt sich über die verbleibenden beiden Spuren, die Abbiegespur aus Mürwik in die Osterallee ist dicht, die Ersatzlösung ist ein Kunstwerk aus Absperrbaken, ein paar Metern Asphalt, einem winzig kleinen Linksbbiege-Pfeil und einem kleinen Dreiecksschild „Vorfahrt achten“. Hier zwischen Bordstein und Bake den U-Törn zu üben, ist ein Fest für den geschickten Autofahrer. Fahrlehrer können den automobilen Nachwuchs über einen Parcours hetzen, von dem jeder Ausbilder auf einem Verkehrsübungsplatz nur träumen kann. Die Ausfahrt aus der Osterallee ist unmöglich, die Umleitung über Klosterholzweg und Blücherstraße ist vom Rathaus empfohlen.

Und wozu das Ganze? Die Lebensdauer der Abwasserleitung ist abgelaufen – eine große, wichtige Leitung von Mürwik zur Kläranlage nach Kielseng. Was jetzt am Übergang von der Mürwiker zur Fördestraße den Verkehr behindert, ist erst der erste Bauabschnitt. Die Reparatur der Abwasserleitung wird sich in Einzelabschnitten hinziehen von der Kelmstraße bis zum Anfang der Ziegeleistraße. Und wenn die Fachleute behaupten, die Arbeiten seien bis zum 31. August abgeschlossen, kommt der gern genommene Beckenbauer-Spruch ins Gedächtnis „Schau’n mer mal.“ In dieser Stadt hat sich manche Baustellendauer entwickelt wie der Schneeball zur Lawine.

Die Motorsägen haben in Fruerlund ja schon die Schneisen geschlagen, jetzt kommen die Bagger: Ebenfalls für die Sanierung von Abwasserleitungen ist die Elbestraße voll gesperrt. Die Arbeiten sind angesetzt zwischen Weserstraße und Schleibogen. Dauer: bis 3. September. Eltern, die eine wesentliche Aufgabe in der Anlieferung ihrer Kinder zur Schule sehen, sind auf Findigkeit angewiesen. Das Rathaus empfiehlt die Umleitung über über Mürwiker Straße, Fichtestraße und Travestraße.

Sozusagen im Ruckzuck-Verfahren wird die Abwasserleitung im ersten Abschnitt des Südergrabens saniert. Zum nächsten Wochenende soll die Vollsperrung schon wieder Geschichte sein. Die Umleitung ist eingerichtet über Stuhrsallee, Selckstraße und Reepschlägerbahn.

Gut Ding will Weile haben, das gilt nach wie vor für drei Dauerbaustellen. Der Sandberg bleibt weiterhin voll gesperrt, das TBZ-Orakel nennt den 31. Mai als Abschlusstermin. Das gilt ebenfalls für eine der kürzesten Straßen der Stadt, die Swinemünder Straße, an der die Tiefbauer aber auch mit Hingabe werkeln. Dort ist die Geduld der Anwohner schon reichlich strapaziert (wir berichteten über Proteste der Bewohner im Parkhof).

Nicht lang, aber ebenfalls lange gesperrt: Die Gerhart-Hauptmann-Straße. Zwar sind die Arbeiten schon in die Zielgerade der Bürgersteig-Gestaltung übergegangen, aber die Arbeiten sollen sich noch bis Ende Juni hinziehen.

Wichtig für den Autofahrer, der aus Richtung Citti-Markt in die Stadt fährt: Es ist Jahrmarktzeit. Um Besuchern des Rummels das Parken am Rand der B 199 zu ermöglichen und ihnen einen sicheren Zugang zum Markt zu bieten, hat die Stadt die erlaubte Höchstgeschwindigkeit auf Tempo 30 herabgesetzt. Dies wird gern von den Behörden als Anlass für Tempokontrollen gesehen. Die Radarfalle droht. Vorsicht ab McDrive schützt das Budget für den Jahrmarktsbesuch.

 

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 04.Apr.2017 | 14:35 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen