zur Navigation springen
Flensburger Tageblatt

19. August 2017 | 20:56 Uhr

Frischer Weihnachtszauber

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Wenn Kinder jeden Alters für die Adventszeit einen Kranz mit vier Kerzen fordern, erkennen ihre Eltern darin den Wunsch nach bewährtem Ritual. Das hat auch Andrea Andresen in ihrer Familie erfahren – und setzt in der Deko-Abteilung von Garten 2000 ganz auf Tradition.„Wir bedienen zwar auch den Trend nach den Farben Gold, Messing oder Türkis, konzentrieren uns jedoch auf traditionelle Kundenwünsche“, sagt sie. Und die bevorzugen klassisches Rot in allen Varianten, wirkt es doch schön kontrastreich auf Tannengrün.

Und die Auswahl im frisch eröffneten WEIHNACHTSZAUBER bei Garten 2000 ist riesig, bietet gewissermaßen „alles“. Angefangen bei schönen Kerzen aller Größen und Farben samt passenden Halterungen. In der dunklen Jahreszeit sorgen sie für behagliche Atmosphäre zu Hause, ebenso wie Lichterketten für Innen und Außen mit ihrem harmonisch-wohltuenden Effekt (kleiner Tipp: Ketten für den Weihnachtsbaum rechtzeitig auf Funktion prüfen).

Glasvögel mit Ansteckclip kennt die ältere Generation noch aus Kindertagen. Wer die „Weihnachtsgurke“ zuerst im Baum findet, hat einen Wunsch frei. Weiterhin bietet der WEIHNACHTSZAUBER Schleifenbänder, Servietten, Gewürze, Kunstschnee aus Dose oder Tüte, Kugeln, Seife aus Schafsmilch sowie vieles mehr für eine gelungene Dekoration – alles mit weihnachtlichem Flair. Ein ganzer Raum für Glaswaren lockt mit Vasen oder Teelichtern. Die gesamte Präsentation wirkt wie ein Kunstwerk und bietet jede Menge Inspiration für das eigene Zuhause.

Nicht vergessen werden sollte, dass Garten 2000 eine große Vielfalt rund um Pflanzen parat hält. Saisonal sind dies Gestecke und Abdeckgrün, aber auch kleine Weihnachtsbäume, die im Garten alle Nachbarn mit erfreuen und zum Fest ins Wohnzimmer kommen.

Seinem Attribut „+mehr“ wird Garten 2000 mit dem WEIHNACHTSZAUBER auch in diesem Jahr wieder kundenfreundlich gerecht!

zur Startseite

von
erstellt am 31.Okt.2014 | 07:06 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert