Handewitt : Frischer Glanz für die Schaulandhalle

Neue Fassade mit Vereinswappen: Thore Feddersen vom TSV Jarplund-Weding (von links), Manfred Jendrecki von der DLRG Jarplund-Weding und Bürgermeister Thomas Rasmussen.
Neue Fassade mit Vereinswappen: Thore Feddersen vom TSV Jarplund-Weding (von links), Manfred Jendrecki von der DLRG Jarplund-Weding und Bürgermeister Thomas Rasmussen.

40 000 Euro investierte die Gemeinde Handewitt in die Sanierung der Schaulandhalle in Jarplund.

shz.de von
29. August 2018, 16:38 Uhr

Handewitt | Es ist alles aufgehübscht. Die Fassade der 1973 eingeweihten Schaulandhalle in Jarplund befand sich in keinem guten Zustand mehr, war mit Asbest durchsetzt. Für die Erneuerung investierte die Gemeinde 40 000 Euro. In den vergangenen Monaten wirbelten die Handwerker. Nun regiert die Holz-Optik. Die Wärmedämmung erfolgte nach den neuesten Energiespar-Standards. In den Sommerferien fanden die letzten Reinigungsarbeiten statt.

Die Idee, die Vereinswappen anzubringen, hatte Bürgermeister Thomas Rasmussen. „So weiß man, wer in der Schaulandhalle zu Hause ist“, erklärt er.

Die Klubs nahmen den Vorschlag dankend an. „So etwas ist identitätsstiftend“, sagt Thore Feddersen, Vorsitzender des TSV Jarplund-Weding. Am Eingang zur Sporthalle hängen nun drei Wappen, da der TSV sowohl seine Handball- als auch seine Fußballsparte zusammen mit Nachbarvereinen unter anderer Bezeichnung laufen lässt.

Vor dem Zugang zum integrierten Schwimmbad leuchtet das DLRG-Logo mit dem auffälligen Zusatz „Wasserrettung“. DLRG-Vorsitzender Manfred Jendrecki begründet die Aufschrift: „Wir sind kein Sportverein, sondern eine Rettungsorganisation.“

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen