Neuer Besitzer für Ausflugslokal : Fliegender Wechsel in der Hölzung

Das letzte Erinnerungsfoto: Bettina und Helmut Bentzer übergeben das klassizistische Ausflugslokal am Sonntag.
1 von 2
Das letzte Erinnerungsfoto: Bettina und Helmut Bentzer übergeben das klassizistische Ausflugslokal am Sonntag.

Nach fast 24 Jahren gibt das Gastronomenpaar Bettina und Helmut Bentzer sein Ausflugslokal ab. Am Sonntag übernehmen zwei Dänen.

Carlo Jolly. von
23. Juli 2015, 08:00 Uhr

Flensburg | So viel Kontinuität war noch nie in der Marienhölzung. Mehr als 24 Jahre hat die Braunschweiger Gastromomenfamilie Bettina und Helmut Bentzer Flensburgs traditionsreichstes Ausflugslokal im Grünen geführt – zunächst zwölf Jahre als Pächter der Stadt Flensburg und dann fast zwölf weitere Jahre als Inhaber, nachdem die Bentzers 2004 das klassizistische Gasthaus kauften, die komplette Gartenanlage erneuerten und mit einer Pelletheizung den Lokalbetrieb wirtschaftlicher machten. Heute soll der Kaufvertrag unterzeichnet werden. Das Ausflugslokal liegt künftig in dänischer Hand. Sowohl der neue Investor als auch das Betreiberpaar Lars und Anna Bendiksen kommen aus dem Königreich. Am Sonntag ist der letzte Arbeitstag für den gelernten Koch und Küchenchef Helmut Bentzer. Den 66-Jährigen zieht es zurück nach Niedersachsen. Er will sich im Harz zur Ruhe setzen. „Nach 52 Jahren in der Küche ist für mich Schluss. In meinem Rentenbescheid steht nur eine Woche Fehlzeit“, sagt der Mann, der bei Mövenpick in Braunschweig Chef von 60 Köchen war.

So gut wie in den vergangenen Jahren sah es um die Marienhölzungsgaststätte nicht immer aus. Zehn Jahre habe das Haus mit seinen mehr als 100 Plätzen im Innenbereich und dem lauschigen Außengelände leer gestanden, bis die Bentzers das Haus aus dem Dornröschenschlaf holten.

Irgendwann haben sich der Koch und die Hotelfachfrau gesagt, dass sie verkaufen würden – wenn die Offerte stimmt. Offenbar kam das Angebot, das man besser nicht ausschlägt, schneller als erwartet. Vor zwei Monaten war im Hause Bentzer von Verkauf jedenfalls noch keine Rede. Doch dann ging alles ganz schnell. Das öffentliche À-la-Carte-Geschäft haben sie im Juli bereits eingestellt, um den geordneten Rückzug vorbereiten zu können.

Am Sonntag übergeben sie den Nachfolgern aus Dänemark das Haus mit einem gut gefüllten Reservierungsbuch. Bälle, Feiern, Empfänge, Bankette, Taufen. Für 2016 sollen die Konfirmationen fast schon wieder ausgebucht sein. „Und vergessen Sie bitte nicht zu schreiben, dass alle Gutscheine ihre Gültigkeit behalten“, gibt Bettina Bentzer dem Reporter mit auf den Weg. Das sei mit dem neuen Eigentümer vertraglich geregelt. Was Helmut Bentzer besonders gefällt: Bendiksens Frau Anna ist auch gelernte Köchin.

Wenn Bettina und Helmut Bentzer Bilanz ziehen, sehen sie sich als Vorreiter – als Erste hätten sie einst Wochenend-Brunch eingeführt oder besondere Menüs für zwei. In den Michelin oder den Varta-Führer sei man aufgenommen worden, ohne dass man es gewünscht hätte. In 24 Jahren bleiben viele, bei denen sich das Gastronomenpaar bedanken möchte. Zum Beispiel bei Gerd Theilen, der die Bentzers noch aus Braunschweiger Zeiten kannten – und sich bei der Stadt für sie eingesetzt habe: „Wir gehen gesund raus, ohne Groll und aufrechten Hauptes.“

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen