Dänischer Wildschweinzaun : Flensburgs Europaabgeordneter Rasmus Andresen fordert EU zum Handeln auf

shz+ Logo
Ein Stück des Wildschweinzaunes im Wald beim Grenzübergang Niehuus: Unauffällig und dominant zugleich.

Ein frisches Stück Wildschweinzaun im Wald beim Grenzübergang Niehuus: Unauffällig und dominant zugleich.

Die EU und insbesondere die EU-Kommission müssten alles tun, um für offene Grenzverläufe innerhalb der EU zu sorgen.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

JulianHeldt_5837.jpg von
13. Oktober 2019, 15:07 Uhr

Flensburg | Der Flensburger Europaabgeordnete Rasmus Andresen und die dänische Europaabgeordnete Margrete Auken aus der Fraktion Grüne/EFA haben am Freitag eine Anfrage zum Umgang der EU-Kommission mit dem Wildschwei...

nubrsgelF | rDe ngrFbrulees gaErdboteauenrope smsuRa ndereAsn udn die seiädnhc boeuerpgEaneotrad egraerMt nkeAu aus eianrtkr oFd ü/hEareeAFGnbn  am itgeraF ieen Agnaefr umz amggnU erd mooKmnEis-Uis itm mde wdnnlecuizhsiWa na rde ätnusdiehshn-decc Geenrz egllte.ts

Die debeni gAeneodretbn tntebi eid ni-omsU,moiEKs rhie snnEeitskenr rübe die ecslhncihäd uiknuengArsw fau dreilieWt ewi erhciHs und heri mnBneüuegh gbneeeügr erd nhdsiänce ugnRegrei rüf enei ugafAeb dse oksPrtje e.leztsrdulan

teW:elneisre hRee rtenesb ma suedazwhlWncini – iewl ise ghnenä ibebnel

eirWtiehn olls dei mi-siUmKooEns erih rinnekstEesn sau ltrnehchiec füPrnngue elhvearribergc tPeerkoj imt zecedrsrntüiegnehbnre irAekunsnguw rpirnätensee nud ärrek,nle teiwwinei sich edsei auf ned ecluhwadWsniizn na edr d-scänedientcshuh rGenze wneendna eeDnias. ls dnebie gbeEoeorpetaanudrn einezg ichs grtsebo mu dei bceilrenheh ähndSec, ide der lnwdsuenihacWiz wlspiseeebiesi frü hesiHrc eiretsb iehngrtecta h.at

seeDri uncniilszWwhead seßtötvr negge -rscruUzuathtcehENt und ehrgtö t.gepsotp iDe sUis-miKmEoon hta stebier vro nigerei tieZ lä,errkt dssa esi mti sun Gürenn reein nuigeMn ist. erD hsunidwzcenWali tsi knie esfiveekft Mttle,i um edi ugrAubisten red rnifAaskinech Secpehnwteis uz nvh.idrnere  

rDe nZau habe eunbtddeee ungwnAuskrie auf die rilwtTee ndu setlel frü eleiv iWdreelit enie ebtuenddee fGahre ard, os Adsren.en „Dei reeTi enrwed am Gtzttneribrrüe trhgindee, nnifde nicth idusnareech nuhragN ored evtenelzr hisc eibm rhcVesu .srwche cAhu dsa ieZl des jtoserkP a,autNr 20'0,0 sda auf ied fugnhfaSc von bcsernzerirünghtenede träumnerNau in der EU eitz,l ridw os f.eeatuunrln“

eDi enGnür onredrf die -mKsoEsoUiinm ,ufa ehir unmüBheegn felefnuezogn udn dei igielnktehMöc rhersäceopiu snemEaishnulf nautu.lszoe

reD sahwidncuezWiln eiblbt nie ySolmb rde ntogthsAbcu ebrnlihan aE.sourp Das nennök und owlnle irw nchit .ezep ikraetn

ieD EU ndu nrdbneeseois ied mUnisK-Emosoi nüsmset alsel ut,n um für efnfoe Gelävunrreefz eblrnanih red EU zu .ornges i„Wr anerewtr nov red eunne inenäcdsh itrtntmiaeanissS tMete reekersnidF enine rhscwleuesK nud ninee potpS sed gnsiuennin nZ,“asu tkräler .deeAnrsn

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen