zur Navigation springen

Flensburgs bekanntester Professor hört auf

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Nach 44 Semestern an der Universität Flensburg wird zum Ende des Sommersemesters 2016 Prof. Dr. Gerhard Paul in den Ruhestand verabschiedet. Er lehrt seit Februar 1994 das Fach Geschichte in Flensburg. Paul, 1951 im hessischen Biedenkopf geboren, wurde 1990 an der Freien Universität Berlin habilitiert. Überregional bekannt wurde er vor allem durch seine zahlreichen Veröffentlichungen zur Bildgeschichte des 20. Jahrhunderts.

Aus Anlass seiner Pensionierung lädt das Präsidium der Europa-Universität zur öffentlichen Abschiedsvorlesung des Historikers ein. Unter dem Titel „Video. Oder: Was haben die Berliner Verkehrsbetriebe mit Homer zu tun“ wird Gerhard Paul eine Vorlesung zur Geschichte des Einzel-Auges von der Antike bis in die Gegenwart halten. Interessierte Bürger, ehemalige Gasthörer und Studierende sind hierzu herzlich eingeladen. Die Abschiedsvorlesung findet statt am Mittwoch, 22. Juni, um 16 Uhr im Erweiterungsbau der Universität auf dem Campus in Raum EB 160.

zur Startseite

von
erstellt am 20.Jun.2016 | 12:45 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen