100 Jahre Grenzziehung : Flensburger Ratsfraktion setzt sich für deutsche Flaggen in Dänemark ein

shz+ Logo
Die Deutschland-Flagge darf in Dänemark nur mit Genehmigung gehisst werden.
Die Deutschland-Flagge darf in Dänemark nur mit Genehmigung gehisst werden.

„Flensburg Wählen“ fordert zum 100. Jahrestag der Grenzziehung mehr Gleichberechtigung für die deutsche Minderheit.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

JulianHeldt_5837.jpg von
28. Januar 2020, 15:10 Uhr

Flensburg | Es ist ein Antrag, der am Donnerstag in der Flensburger Ratsversammlung für Wirbel sorgen wird. Die Fraktion „Flensburg Wählen“ will sich für eine gleichberechtigte Beflaggung im deutsch-dänischen Grenzge...

Frgesnlbu | Es tsi ein nA,grta edr am ngtrnDseoa in rde elnsbuerrgF raevussRmlmantg üfr Wilebr eogsrn dwir. eiD iaontkrF leruFsbg„n Whnä“el liwl sich rüf eeni ehgcgiertltheibec nuBlgfaegg im -hshncuddcetiseän Grieegnbtze sz.eietenn

„eiD esMnhnce der endnäcsih tidnehMier in celDanhusdt fürdne las hecZein rhrei Ittnäetdi hrie egFlag aoernnDbg() rmeim dnu eohn eEuäinngnhkcnrs hen,ssi ide nhscenMe rde dteehnsuc dirMnhteie ni änekarDm hggnieen sümsne für njede lsAnas cohsn oncehW hervor enien fnleirhhticcs Agnrta uaf Hesnsi herri eFaglg gozd)o-wchsa(rtr-l l“telen,s iteßh es in rde esclveusBogsrhla nvo nFugbl„rse .näehWl“

hiGeelc Breuasggchetglfne

shlclAiäsn vno 010 nhareJ rneghiuzezGn olls isch edi ramesRlvnatsumg rüafd n,ezitesne ssda ide tcesedhu dinehreMit ni mänreDka dei nleecgih heggecfglanBsutre wei ehtekgmur emmtbo.k uAs iScht rde Ftroakni onv sntaerK suKhl nud acMr eyanPs ewär dise nie„ wnbedrarseu l.y“mobS

ieD teeighu unhscidetä-dehcs rGeezn eeftri ni meesid rahJ nheir .001 utga.btsrGe sE its ied oh„wl itwwltee kcgseeüteltg rnigzzhGeneu “üurhbpt,ea defitn rbsgnleFu„ ne“l.häW

ensil:erteeW aEtkl mu eFg„snbulr äWhen“l – loptnoimlrkieumKa lasnvsere usa erottsP end laastsaR

eDi entisekl surenrgbleF Rfartaoknsit sgrot ürf erimm dwriee dcrhu nelnnktleuievnoo rnAtäeg rfü nf.sueheA Im Hrbste 1902 ethta gnb„Fleusr leWhän“ runet rneadme enei teefs tuElenusneoiqlsgt ürf cnhMsene sde reintdt thecslGsehec efrgte.rod reheerM igselieaRtmtrd reelvßeni ni red btteaDe aus rPsoett den l.aaS

lteerWse:ien U-nggeluSgfBa vro nsahWouh – änenD rdtoh tatse adelGersft

ürF ide eFänlnPealgg- ovn gblunsreF„ ählWen“ gab es ma gtesgntaihtcDnmaai mi tupssuhsaHucas unr eine J.miatmeS- Dei tleüdngeig shucingnEedt itftfr ma orsntnegDa die eartsRu.vlasnmgm

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen