Lions in Flensburg : Flensburger Löwen schicken Tausende Enten ins Rennen

Löwen-Trio mit Entenschar: Norbert Hansen, Birgit Sievers (l.) und Friederike Friedrich-Harder wollen möglichst über 5000 Enten verkaufen und ins Rennen schicken.
Löwen-Trio mit Entenschar: Norbert Hansen, Birgit Sievers (l.) und Friederike Friedrich-Harder wollen möglichst über 5000 Enten verkaufen und ins Rennen schicken.

Großer Spaß und große Hilfe am 3. Juni – Entenverkauf startet am 24. März

shz.de von
14. März 2018, 08:40 Uhr

Es ist stets ein großes Spektakel und ein Riesenspaß für Kinder und Erwachsene. Am Sonnabend, 2. Juni, steigt in der Hafenspitze wieder das Flensburger Entenrennen. Rund 5000 gelbe Plastikenten stürzen sich in die Hafenfluten und versuchen, die 75 Meter bis ins Ziel möglichst schnell zu durchpaddeln.

Es ist das fünfte Entenrennen der „Neuzeit“; bereits in den 90er Jahren gab es eine erste, bundesweit beachtete Ausgabe skurrilen Events, damals noch unterirdisch im Mühlenstrom.

Am 24. März gehen die kleinen gelben Tierchen in den Verkauf. Zuvor werden sie „konfektioniert“ und mit einer Nummer versehen; so wird jedes der 5000 Tierchen zu einem Individuum. Wie in den Vorjahren sind fünf Euro pro Ente zu berappen. Neben dem eigentlichen Rennen, das um 14 Uhr gestartet wird, gibt es auch einen „Schönheitswettbewerb“. Nach Herzenslust und handwerklichem Geschick kann man seine Ente verzieren und dekorieren und am Renntag bis 12 Uhr bei der Jury abgeben.

Man plane einen Absatz von 5000 bis 6000 Enten, verriet Norbert Hansen. Zusammen mit anderen Mitgliedern der Lions-Clubs „Fördestadt“ und „Alexandra“ organisiert er auch in diesem Jahr wieder das Entenrennen. Offizieller Veranstalter ist indes der Verein „Flensburger Entenrennen“, der von den beiden Lions-Clubs gegründet wurde.

Noch es geht den Lions nicht nur um den Spaß und das sommerlich-maritime Event. Es geht um finanzielle Hilfe für die, die sie brauchen. Das ist in diesem Jahr vor allem der ambulante Kinder- und Jugendhospizdienst. Daneben geht der Reinerlös an die Jugendabteilungen der DLRG und des THW sowie an den Verein „Tageseltern e.V.“, der ein Bauernhof-Projekt für seine kleinen Schützlinge plant.

Die Enten sind an zahlreichen Vorverkaufsstellen erhältlich, unter anderem auch in den sh:z-Kundencentern und auf dem Wochenmarkt.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen