zur Navigation springen

Engpass droht : Flensburger Kitas: Die Angebote in Engelsby und Fruerlund

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

shz.de von
erstellt am 09.Okt.2013 | 18:50 Uhr

Das Netz der Betreuungsplätze für unter Dreijährige in Flensburg wird immer engmaschiger. Fast jedes dritte Kind zwischen einem und drei Jahren hat einen Kita-Platz – 32 Prozent, Tendenz steigend. Dagegen sinkt die Zahl der Plätze für Drei- bis Sechsjährige – seit 2012 um fünf Prozentpunkte auf 89 Prozent. Der Grund: Da die Träger immer mehr geförderte Plätze für Kinder unter drei Jahren schaffen, tauchen Lücken für ältere Kita-Kinder auf: „Da werden wir in naher Zukunft einen großen Engpass bekommen“, befürchtet Michael Düring von der Stadt. Die sechste und vorletzte Kita-Überblickseite des Flensburger Tageblatts informiert in der Donnerstag-Ausgabe über sechs Kitas in Engelsby und Fruerlund.
 

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen