zur Navigation springen

Engpass droht : Flensburger Kitas: Die Angebote in Engelsby und Fruerlund

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Das Netz der Betreuungsplätze für unter Dreijährige in Flensburg wird immer engmaschiger. Fast jedes dritte Kind zwischen einem und drei Jahren hat einen Kita-Platz – 32 Prozent, Tendenz steigend. Dagegen sinkt die Zahl der Plätze für Drei- bis Sechsjährige – seit 2012 um fünf Prozentpunkte auf 89 Prozent. Der Grund: Da die Träger immer mehr geförderte Plätze für Kinder unter drei Jahren schaffen, tauchen Lücken für ältere Kita-Kinder auf: „Da werden wir in naher Zukunft einen großen Engpass bekommen“, befürchtet Michael Düring von der Stadt. Die sechste und vorletzte Kita-Überblickseite des Flensburger Tageblatts informiert in der Donnerstag-Ausgabe über sechs Kitas in Engelsby und Fruerlund.
 

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 09.Okt.2013 | 18:50 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen