Mitten im Berufsverkehr : Flensburg: Unfall sorgt für Vollsperrung der Osttangente

Für die Bergung des Containers musste die Flensburger Osttangente zwischen der Eckernförder Landstraße und der Schleswiger Straße für rund eine Stunde vollgesperrt werden.
Für die Bergung des Containers musste die Flensburger Osttangente zwischen der Eckernförder Landstraße und der Schleswiger Straße für rund eine Stunde vollgesperrt werden.

In einer Kurve verliert ein Lkw-Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug. Die Ladung verteilt sich neben der Fahrbahn.

shz.de von
09. Februar 2015, 19:49 Uhr

Flensburg | Ein verunglückter Lkw hat am Montagnachmittag für erhebliche Verkehrsbehinderungen auf der Flensburger Osttangente gesorgt.

Nach ersten Informationen der Polizei wollte ein mit zwei Abrollcontainern beladener Laster gegen 15.30 Uhr aus Richtung Freienwill kommend nach links auf die Osttangente in Richtung B200 abbiegen. In der Kurve verlor der 29-jährige Fahrer offenbar die Kontrolle über sein Fahrzeug und geriet in die seitliche Schutzplanke.

Einer der Abrollcontainer löste sich und rutsche in den Straßengraben, dem Fahrer gelang es aber, Zugmaschine und Anhänger auf der Fahrbahn zu halten. Aber die Ladung – mehrere Kubikmeter Holz – verteilten sich neben der Fahrbahn.

Für die Bergung des Containers musste die Osttangente zwischen der Eckernförder Landstraße und der Schleswiger Straße für rund eine Stunde vollgesperrt werden, danach konnte der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbeigeführt werden. Der Verkehr auf der Osttangente staute sich kilometerweit zurück.

Blaulichtmonitor



zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert