zur Navigation springen
Flensburger Tageblatt

24. Oktober 2017 | 03:21 Uhr

Flensburg singt: Termin verschoben

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

shz.de von
erstellt am 06.Apr.2016 | 10:43 Uhr

Das Projekt „Flensburg singt“ muss den Termin für seine erste Veranstaltung am 13. April in der Sportlandhalle verschieben. Der dort schon länger bestehende Wasserschaden wird bis dahin, trotz aller Bemühungen des Betreibers, nicht behoben sein. Ein neuer Veranstaltungstermin soll in der kommenden Woche bekannt gegeben werden.

Kinder entdecken Bernstein



Kinder ab sieben Jahren können heute von 10.30 bis 12 Uhr aus einem Stück Rohbernstein unter Anleitung selber ein schönes Schmuckstück herstellen. Darüber hinaus lernen sie viel Spannendes über die Entstehung dieses Naturstoffes und erfahren, wie Bernstein an unsere Küsten gekommen ist. Die Teilnahme kostet 6 Euro. Anmeldungen unter Telefon 0461-85 2504.

Führung: In der Bar zum Krokodil



Heute um 18 Uhr führt die Kunsthistorikerin Martina Klose-März durch die aktuelle Sonderausstellung „In der Bar zum Krokodil“ auf dem Museumsberg. Gezeigt werden aufwändig gestaltete Titelblätter von Schlagernoten der 20er Jahre, die den Zeitgeist der „Roaring Twenties“ widerspiegeln.

Altstadt und Architektur



Geprägt von verschiedenen Epochen, ist Flensburg eine spannende Stadt für Architekturinteressierte. Bei einer Führung kann man sich von der Architektur der unterschiedlichen Epochen beeindrucken lassen– von Neugotik, Jugendstil und Barock. Die abwechslungsreiche Kulisse der Altstadt ist mehr als einen genaueren Blick wert. Beginn ist am Sonntag am Nordermarkt/Neptunbrunnen um 15 Uhr. Erwachsene zahlen 7 Euro, Kinder bis einschließlich elf Jahren 4 Euro, Familien 18 Euro.

Glaube, Orte und Kunst auf dem Museumsberg



Die Auftaktveranstaltung „Glaube. Orte. Kunst“ beginnt am Donnerstag, 14. April , um 19.30 Uhr in der Aula auf dem Museumsberg. Auf die Besucher warten verschiedene Vorträge und Referate. Abschließend soll ein Ausblick auf den Fortgang des Projekts gegeben werden.
Fragen in Sachen Denkmalschutz und Restaurierungen beantwortet, soweit möglich, Ingrid Wenk, Referentin im Dezernat Bauwesen, Landeskirchenamt Kiel. Alle Beiträge werden synchron ins Dänische übersetzt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen