zur Navigation springen

Osttangente : Flensburg: Motorradfahrer nach Unfall verletzt

vom

Der Unfall passiert am Montagabend in Flensburg zwischen dem Campus und der Kreuzung zur B199.

shz.de von
erstellt am 08.Sep.2014 | 20:43 Uhr

Flensburg | Bei einem Verkehrsunfall ist am Montagabend ein Motorradfahrer auf der Flensburger Ostumgehung verletzt worden. Der Unfall ereignete sich gegen 19.30 Uhr zwischen dem Campus und der Kreuzung zur B199.

Nach ersten Aussagen von Zeugen gegenüber der Polizei hatte der Motorradfahrer ein auf der linken Spur fahrendes Auto überholt. Vermutlich beim Wiedereinscheren auf die linke Spur geriet er dann jedoch ins Schleudern. Der Mann prallte mit seiner Kawasaki offenbar gegen die Leitplanke, wodurch das komplette Vorderrad abgerissen und die schwere Maschine somit zweigeteilt wurde.

Unfallzeugen alarmierten die Rettungskräfte und kümmerten sich um den Verletzten. Er wurde nach einer Erstversorgung an der Unfallstelle in Begleitung des Notarztes verletzt in die Notaufnahme eingeliefert. Die ebenfalls zur Absicherung der Unfallstelle alarmierte Berufsfeuerwehr streute auslaufenden Kraftstoff und Öl ab und reinigte die Fahrbahn.

Während der Rettungsarbeiten musste die Osttangente in Richtung Glücksburg voll gesperrt werden. Die Polizei leitete den Verkehr um. Das zerstörte Motorrad musste abgeschleppt werden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert