zur Navigation springen

Video : Flensburg: Großfeuer zerstört Supermarkt

vom

Am Freitagabend brennt ein Supermarkt – und wird fast komplett zerstört. Die Feuerwehr überwacht den Brandort immer noch.

shz.de von
erstellt am 26.Sep.2014 | 19:45 Uhr

Flensburg | Ein Großbrand hat am Freitagabend einen Supermarkt im Norden Flensburgs nahezu vollständig zerstört. Alle Mitarbeiter und Kunden konnten den brennenden Markt in der Steinstraße/Apenrader Straße rechtzeitig verlassen. Eine Mitarbeiterin des Marktes sei aber mit einer Rauchvergiftung in ein Krankenhaus gebracht worden, wie ein Stadtsprecher mitteilte. Die Bewohner der unmittelbar angrenzenden Gebäude wurden aus Sicherheitsgründen evakuiert. Die Feuerwehr war bis 1 Uhr nachts mit dem Brand beschäftigt.

Die Brandursache ist weiter unklar. Erste Angaben, wonach möglicherweise eine Explosion den Brand ausgelöst haben könnte, konnten bisher nicht bestätigt werden, sagte ein Polizeisprecher am Sonntag. Der Brandort werde noch immer von Feuerwehrleuten kontrolliert.

Da sich der Brand schnell auf das Dach ausweitete, veranlassten die Mitarbeiter sofort eine Evakuierung des Lebensmittelmarktes der Kette „Sky“. Als die Feuerwehr eintraf, waren bereits große Teile des Geschäfts stark verqualmt. Zunächst gingen die Kräfte unter Atemschutz auch im Inneren des Flachdachgebäudes gegen den Brand vor. Wegen akuter Einsturzgefahr des Daches mussten sie das Gebäude aber verlassen. Mit einer Drehleiter wurde der Brand anschließend von außen bekämpft. Etwa 90 Einsatzkräfte waren vor Ort – darunter sämtliche Flensburger Freiwillige Feuerwehren, zwei Rettungswagen sowie ein Notarzt.

Bei dem Feuer war ein hoher Sachschaden entstanden. Nach ersten vorsichtigen Schätzungen der Polizei liegt er im sechsstelligen Bereich. Teile des Innenraums brannten völlig aus. Aufgrund der Rauchentwicklung sollten Anwohner im Norden der Stadt am Abend Fenster und Türen zunächst geschlossen halten.

Personen, die zur Zeit des Ausbruchs des Brandes im Sky-Markt waren – und deren Personalien noch nicht aufgenommen wurden –, werden gebeten, sich mit der Polizei unter 0461/484-0 in Verbindung zu setzen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert