zur Navigation springen
Flensburger Tageblatt

24. Oktober 2017 | 06:57 Uhr

Flensburg denkt an Olympia

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

shz.de von
erstellt am 08.Aug.2014 | 11:37 Uhr

Für viele Segelsportler ist die Flensburger Förde das schönste Segelrevier der Welt. Wird es jetzt auch noch olympisch? Nachdem in Hamburg wieder über eine Bewerbung für die Olympischen Spiele im Jahr 2024 nachgedacht wird, könnte auch Flensburg frühere Überlegungen für die Segelwettbewerbe auffrischen. In Hamburg haben erste Gespräche über den Standort der olympischen Segelregatten stattgefunden (Seite 4).

„Wir hatten uns im Jahr 2013 ernsthaft mit diesem Thema beschäftigt“, bestätigt Thomas Kuchel von der Pressestelle der Stadt Flensburg. Damals seien zusammen mit Claus-Otto Hansen, einem der erfahrensten Regatta-Veranstalter Deutschlands, die Chancen und Möglichkeiten einer Bewerbung sondiert worden. Als dann aber Hamburg von einer Bewerbung absah, „war das Thema für uns erledigt“, so Kuchel. Wenn jedoch an der Elbe frühere Ambitionen erneuert werden, werde man zumindest im Rathaus über das olympische Thema sprechen, so Kuchel.

„Während sich die Städte Kiel und Lübeck in Stellung bringen, scheinen wir Flensburger die Debatte um Olympia-Austragungsorte im Norden an uns vorbeigehen zu lassen“, kritisiert der Landtagsabgeordnete Rasmus Andresen (Grüne, Foto). Flensburg wäre als Austragungsort für die Segelwettbewerbe und das Handball-Turnier ideal, so Andresen. Zwar sei Kiel bei der Segel-Infrastruktur besser aufgestellt. Flensburg biete dagegen jedoch ein grenzüberschreitendes Segel-Revier.

„Oberbürgermeister Faber muss sein distanziertes Verhältnis zum Sport beiseite legen und Gespräche zu einer möglichen Olympia-Austragung in Flensburg mit dem Hamburger Senat und dem Kieler Sportminister Breitner aufnehmen.“

Schon in den frühen 90er Jahren hatte Flensburg ernsthaft an einer olympischen Bewerbung gearbeitet; seinerzeit hatte sich Berlin für die Ausrichtung der Spiele 2000 beworben. Flensburg verlor jedoch schon in der ersten Runde gegen Warnemünde, bevor Berlin gegen Sydney den Kürzeren zog.

2001 wurden die olympischen Ambitionen für die Spiele 2012 erneuert, die letztlich in London stattfanden. Von einer ernsthaften Bewerbung habe man dann jedoch aus finanziellen Gründen abgesehen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert