zur Navigation springen

Böller, BHs und High Heels : Flensburg: Das große Aufräumen am Neujahrsmorgen

vom

Flaschen, Böllerreste und andere kuriose Fundstücke: Für die Mitarbeiter des TBZ gibt es am Freitagmorgen viel zu tun.

shz.de von
erstellt am 01.Jan.2016 | 12:39 Uhr

Flensburg | Es ist eine wiederkehrende Pflichtaufgabe für das Technische Betriebszentrum der Stadt Flensburg: Das große Aufräumen am Neujahrsmorgen. Einsatzleiter Rolf Friebus ist seit den Morgenstunden des Neujahrstages auf den Beinen. Neben der Koordinierung der „Aufräumbrigaden“ des TBZ, kam am Morgen auch noch plötzlich auftretende Straßenglätte im Norden dazu. Der Winterdienst musste aktiviert werden.

Zwei Mitarbeiter des Technischen Betriebszentrums entsorgen den Müll an den Norderhofenden in Flensburg.
Zwei Mitarbeiter des Technischen Betriebszentrums entsorgen den Müll an den Norderhofenden in Flensburg. Foto: Karsten Sörensen
 

„Seit 9 Uhr sind rund 20 Mitarbeiter der Straßenreinigung in der Stadt Flensburg im Einsatz, sagt Rolf Friebus, Einsatzleiter des TBZ Flensburg am Morgen. Durch die Feier in der Silvesternacht liegen in der Flensburger Innenstadt Tonnen von Müll, die nun bis zum frühen Nachmittag an den großen Plätzen der Stadt vorrangig beseitigt werden müssen“, fügt Friebus hinzu.

„Zwei große Kehrmaschinen sowie vier kleinere Kommunalmaschinen für Gehwege und kleine Plätze sorgen neben dem Handeinsatz der großen, breiten Besen mit viel Manpower wieder für geordnete Verhältnisse auf den Straßen in Flensburg“, so Friebus“

Leere Sektflaschen, abgebrannte Knaller, BHs und High Heels sind nur einige Relikte aus der Silvesternacht. Bis zum Mittag kommen rund 15 Tonnen Müll in der Fördestadt zusammen. Weil die Kehrmaschinen nicht jede abgebrannte Rakete erfassen können, ist die Hilfe der Mitarbeiter besonders in Ecken und an schwer zugänglichen Stellen erforderlich. Die Reste aus der Silvesternacht werden zusammengefegt und anschließend in Müllwagen abtransportiert.

Nach rund sechs Stunden harter Arbeit glänzen nicht nur der Südermarkt und die Hafenspitze wieder, wo in der Nacht noch Tausende gefeiert haben, auch in der Innenstadt ist wieder alles sauber. In 366 Tagen heißt es dann erneut: Aufräumen an Silvester 2016/2017.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen