zur Navigation springen

Handball-Champions-League : Flensburg besiegt harmlose Spanier

vom

Die SG Flensburg-Handewitt lässt Naturhouse La Rioja keine Chance und besiegt die Spanier in der Handball-Champions-League deutlich mit 37:25 (19:11).

shz.de von
erstellt am 12.Feb.2014 | 22:18 Uhr

Flensburg | Viele Spielanteile für die zweite Garde und zwei Punkte für das Konto: Die Handballer der SG Flensburg-Handewitt gewannen gestern Abend das im Prinzip bedeutungslose Heimspiel in der Champions League gegen Naturhouse La Rioja mit 37:25 (19:11) und übernahmen in der Gruppe D vorübergehend die Tabellenspitze. Allerdings kann der HSV Hamburg mit einem Sieg am Sonntag in Halmstad das wieder korrigieren.

Obwohl es praktisch um nichts ging – Platz zwei ist der SG sicher –, zeigten die Hausherren von Anpfiff an eine engagierte Vorstellung. Vor 3027 Zuschauern gingen sie sehr seriös zu Werke, drückten mächtig aufs Tempo – und hatten den schwachen Spaniern beim 7:1 (10.) und 16:6 (24.) frühzeitig den Zahn gezogen. Da konnte Trainer Ljubomir Vranjes, der sich aufgrund der Verletztenmisere im Rückraum sichershalber auf dem Spielberichtsbogen hatte eintragen lassen, beruhigt seine Trainingsjacke anlassen. Auf dem Feld sorgten vor allem Torhüter Sören Rasmussen und Spielmacher Jim Gottfridsson dafür, dass  die SG jederzeit Herr der Lage war. Die Spanier, die dem Bundesligisten im Hinspiel (32:32) unerwartet einen Zähler abgeknüpft hatten, kamen auch im zweiten Durchgang nicht über die Rolle eines Trainingspartners hinaus. Über 30:19 (49.) steuerte die SG einem souveränen Heimsieg entgegen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen