Im Auto eingeschlossen : Fleggard in Harrislee: Feuerwehr rettet dänisches Kind

Die Feuerwehr zögerte nicht lange: Die Autoscheibe des Volvos wurde eingeschlagen.
Foto:
Die Feuerwehr zögerte nicht lange: Die Autoscheibe des Volvos wurde eingeschlagen.

Schreckensmoment für Eltern aus Dänemark am Pfingstsonntag: 1-jähriges Kind sperrt sich im Auto ein.

shz.de von
24. Mai 2015, 16:11 Uhr

Harrislee | Eltern mit ihrem 1-jährigen Kind aus Dänemark waren beim Einkaufen im dänischen Diskounter Fleggard in Harrislee. Nach dem Einkauf war das Glück leider nicht von langer Dauer. Nachdem sie das Auto aufgeschlossen und das Kind auf dem Kindersitz fest gemacht haben, den Einkauf verladen wollten, hat das Kind vor Freude rum getobt, kam es dann gegen die Türverriegelung. Die Eltern stellten schnell fest, dass der Schlüssel bereits im Zündschloss steckte und das Auto ohne fremde Hilfe nicht wieder zu öffnen ist. Um keine Zeit zu verlieren, riefen die besorgten Eltern die Rettungsleitstelle Nord über 112 an, worauf hin die Freiwillige Feuerwehr Harrislee zum Industrieweg geschickt wurde.

Schon beim Eintreffen der Ortswehr war sofort klar, dass man nicht lange überlegen und ausprobieren muss, um das Kind zu befreien. So wurde kurzerhand die zweite hintere Seitenscheibe des Volvo Kombis eingeschlagen. Trotz 12 Grad außen Temperatur wurde es im Inneren des Wagens schnell heiß, so das dass Kind schon kurz vorm Hyperventilieren war, so der Ortswehrführer.

Zum Glück ist dem Kind nichts weiter passiert, so dass es zusammen mit den Eltern die Heimreise antreten konnte.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert