zur Navigation springen
Flensburger Tageblatt

18. Oktober 2017 | 10:08 Uhr

Finanzexperten suchen Weitblick

vom

shz.de von
erstellt am 16.Aug.2013 | 03:09 Uhr

POMMERBY | Für 104 Mitarbeiter des Kieler Finanzministeriums war jetzt ein Betriebsausflug angesagt. Der führte sie zunächst nach Pommerby, dann weiter nach Flensburg zu einer Dampferfahrt und schließlich nach Glücksburg. Hinterm Deich von Nieby und Pommerby genossen die "Zahlenmenschen", wie Ministerin Monika Heinold (Foto, r.) sich und ihre Mitarbeiter bezeichnete, Natur pur. Klar, dass auch dem Leuchtturm von Falshöft ein Besuch abgestattet wurde. Einmal rauf, sich im Trauzimmer umschauen und dann aus luftiger Höhe den weiten Blick bis hinüber nach Dänemark genießen - das gefiel auch Monika Heinold. Vom Standesbeamten Johannes Gramann ließ sie sich erzählen, dass sich im Trauzimmer seit 2000 bis Dienstag 2800 Paare - sogar aus Neuseeland und Australien - das Jawort gegeben haben. Auf Heinolds Nachfrage, ob es für die Leuchtturm-Ehen eine Haltbarkeitsgarantie gebe, erwiderte der Standesbeamte: "Im Gegensatz zum bundesweiten hohen Trend liegt die Zahl der anschließenden Trennungen bei nur zwei Prozent." Im Anschluss stellte Amtsvorsteher Thomas Johannsen das Amt Geltinger Bucht mit seinem 30 Kilometer langen Küstenabschnitt vor.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen