zur Navigation springen

Flensburg Marathon : Feuerwehrmänner laufen Marathon in Uniform

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Flensburger Berufsfeuerwehr läuft für einen guten Zweck – die Kinderclowns der Diako.

shz.de von
erstellt am 10.Apr.2017 | 13:10 Uhr

Sie sind nur sechs von wohl mehr als 1000 Startern beim „1. Flensburg-liebt-Dich-Marathon“ am Pfingstsonntag – und dennoch werden sich Timo Petersen, Andre Möhrke, Thore Theemann, Dennis Lübker, Krispin Richter und Gonne Hanke deutlich vom übrigen Starterfeld absetzen. Die sechs arbeiten als Feuerwehrmänner bei der Berufsfeuerwehr in Flensburg und laufen den Marathon als Staffel, und zwar in kompletter Feuerwehrmontur mit Helm, Schutzkleidung und Atemschutzgerät auf dem Rücken.
„Ich habe in Hamburg von einer ähnlichen Aktion der Hamburger Berufsfeuerwehr gehört und gedacht, das machen wir in Flensburg auch“, berichtet Organisator Timo Petersen. Zwischen 5,7 und 8,3 Kilometern muss jeder der sechs Männer mit der rund 15 Kilo schweren Ausrüstung laufen.

Mit dieser Aktion wollen die Feuerwehrmänner Spenden sammeln, Spenden für die Kinderclowns der Diako Flensburg. „Die Clowns der Diako zaubern Woche für Woche teils schwer kranken Kindern ein Lächeln ins Gesicht, und wir wollen mit dieser Aktion Spenden für diesen guten Zweck sammeln“, sagt Petersen.

Derzeit bereiten sich die sechs auf den etwas ungewöhnlichen Marathon im Juni vor. „An das Laufen mit der schweren Ausrüstung muss sich jeder erst gewöhnen“, so Feuerwehrmann Thore Theemann, „aber für den guten Zweck lohnt es sich.“

Auch der Chef der Berufsfeuerwehr, Carsten Herzog, zeigte sich begeistert vom Engagement seiner Leute.

Wer schon jetzt die Aktion der Flensburger Berufsfeuerwehr unterstützen will, kann sich per E-Mail an Timo Petersen (t.petersen@web.de) wenden oder auf der Facebook-Seite der Berufsfeuerwehr Flensburg vorbeischauen.

Ein Spendenkonto ist eingerichtet: Health-Media g.e.V.; VR Bank Niebüll DE09 217635420017828969
Verwendungszwecke: Klinikclowns / Spende Marathon in Uniform

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen