Zweigeißel-Algen : Färbt sich die Flensburger Förde in diesem Sommer wieder rot-bräunlich?

shz+ Logo
Wer den Suchmaschinendienst Google Maps aufruft und auf den Satelliten-Modus stellt, sieht den Flensburger Hafen noch heute rötlich-braun eingefärbt. Das Bild stammt aus dem Jahr 2016.

Wer den Suchmaschinendienst Google Maps aufruft und auf den Satelliten-Modus stellt, sieht den Flensburger Hafen noch heute rötlich-braun eingefärbt. Das Bild stammt aus dem Jahr 2016.

Im Ostseewasser schwimmen für den Menschen ungefährliche Mikroalgen. In Kiel sorgen sie bereits für Verfärbungen.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

Avatar_shz von
11. Juli 2019, 11:33 Uhr

Flensburg | Die Wasserschutzpolizei hat in den vergangenen Tagen an der Ostseeküste zwischen Flensburg und Lübeck-Travemünde Wasserproben entnommen. Neben den bereits festgestellten stäbchenförmigen Kiesel-Algen sind...

ensrFgblu | eiD tslezusohaerciWsipz tah in nde ggnennraeev eaTgn na edr tekeesOtüss zwiscneh uneFrsbgl udn nerL-dabvTmüceüek Wesaesnrobrp mometnenn. ebeNn end eretbis llnfetteesegts ngnteöefriämbsch e-engiAleKls isdn uhca picyhst lmehremcsio ngeieAelrwee-ltnaißgZ mi rwsssOteesae .rnnhevoad

lisAenrldg ttesz ihsc dsa tetnAmspkuerr unr usa iewngne rleortMkaignane e.snzmmau mI ihtWseeenlnc idsn alR-sieönnlgeeKher tteer.enrv In rde Fgeulbrnres enedfnnröI uhca edi wiuaeli-gngCaleßre-ZleaieAt. eeNbn dne Aröierßlln-Zwne-eegHeig mkmto lüebalr eid fngmlesöirine ilelgeZ-Aigßeew .vro

tseEr Wrusegäbensenravfr in liKe

seredBnos ni dre rKieel eödnIennfr idsn snohc terse irilnuäekemg sväWesurferngnbrea mi eerBich entraehuffOs bbheeatcto red.now nieE mnaZhue redeis kneenil eggietwZraßle-enliA its in dre täehcnns teZi dsuaurhc lmhciög. Hcrderuih tenökn dobrsseen na tnsndilielw nud gneosnin Tgnea enie ifg,ufäella röeeantlrnho-gic ibs ucnleirhö-hbtcrläi Wgvrbfreaesänusr etbabtohec enew.dr

In der rglnsFbeeur rdeöF wedur nei osesclh nemnähPo sbeerit im emmoSr 2601 bebthoteac – evohnerferrgu cudrh ied rgiineesnlfmö gZi-Aßewgel.elie Wer den eidcameSussinnnhhtc oolgeG spaM furfaut dun uaf end SotldnMteliesa-u ,tlestl etish nde Fbrglnueers Hnaef noch uehte bntlc-öarrhiu etferiä.gnb

Dre tßöreg Tlie edr im esserwMrea lnebedne nlfzPena dins .nAelg Dei wgziienn ndu seimt gielnel,izen tmi ßlombe egAu ctnih ihrentbcsa glearkoinM eirnetb im ersWsa dnu bedinl sad lkhnotPty.opna Ierh Arten nud nMeneg eevirirna hnac edr szthiJaere.

Dei gteu :chNirctha fAu edi iueasdawtetqäaBsrl enhab ied tneabecbetoh ArlkoMine-g sebizuiwnsgeeeh rieh octbhebnteea inoetonKtannzer nenkei genevtnai usfsiE.ln

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen