Tierschutzfall aus Flensburg : Erpel mit Armbrust-Pfeil: Operiert und wohlauf

shz+ Logo
Nach einer kurzen Erholungsphase soll das Tier an den Teich nach Flensburg zurückkehren.

Nach einer kurzen Erholungsphase soll das Tier an den Teich nach Flensburg zurückkehren.

Tierquäler hatten den Erpel am Flensburger Campus beschossen. Nun konnte er eingefangen werden.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

Avatar_shz von
28. Mai 2020, 14:15 Uhr

Flensburg | Seit Herbst vergangenen Jahres lebt am Flensburger Campus ein Erpel, in dessen Hals ein blauer Armbrustpfeil steckte. Das Tier wurde mehrfach dem Tierschutz und der Feuerwehr gemeldet. Weiterlesen: Ente ...

rusbgenlF | iSte tHrbes vnnegnrgeae raJshe lbet ma uFselerbngr Csmupa ein Eep,rl in eedssn asHl ien ulebra frbmptlsriuAe s.etcetk asD riTe rwdue rahhfmec emd zuecrThsit dun red rewehrFeu gmlteeed.

ieeesrWtnel: enEt ctmmiswh etis Mnoaetn tmi neeim seuri-mbArlPft im salH fau dem schmaiepCtu

ehhrlZeaci vhengEasrinceuf lbenbei orfleo,sgl da dre pElre scih rdeteewn fau ied slIne mi echiT uzkcgüorz doer wlgoeg.f In den tmineneatWnro duwenr edi cguianeenrsfhEv htesiengewted tgt,eeilslne niee rolnoletK übre ehinr Zandust lrtfoeeg oecnhdn regiegälm.ß

reD chueriTzts amhn ßsilhcelcih ntokKta imt med Tame von zekntduauHmsa VdrTenS(e- V)OX fu,a ied nde ttaKkon muz eirenV inrurTtoef lseht.teenrl rVo eKzmur eelfrgto icclshhßlei ine erneutre uiha:ernEvscfgn

eDr Eplre tzgiee cish ah,uc fadenb csih bare berü hermere ntSunde nicth mi chefibeeUr.r ruzK vor urcbhAb rde eßnmhnaaM kma epr flZual ein egiargärSpzen ie,vrbo der dei eglVö trod ßreieäggml etrtftü und eeids hni chau taknnen. oS ßlie hcsi red rpeEl ni ekdreti Uereäfnh oeckln dun itm med szainEt reine tannznNeeok n.c sireh

lshcAßiednne uderw red perlE ierne iknuoelvgnged zrniieätrT tseülrlebt und gierefhorcl eitrrep.o sDa reTi rwid nach nreie kuenzr rosehgsanpuhEl wrdeei an esnien ehciT crüzuk tebragh.c ueeGtr cnha dem Mtto:o Ente„ t,gu lelsa g!tu“

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen