Harrislee : Erfolgreiche Rechner

Mathesieger unter sich: v.li. Amara, Jeppe, Merike, Tillman, dahinter Finn (li.) und Leo.
Mathesieger unter sich: v.li. Amara, Jeppe, Merike, Tillman, dahinter Finn (li.) und Leo.

Gute Platzierungen für Harrisleer Grundschüler bei der Mathe-Olympiade

Avatar_shz von
05. Dezember 2017, 17:35 Uhr

Erste, zweite und vierte Plätze konnten Grundschüler der Zentralschule Harrislee bei der deutschlandweiten Mathe-Olympiade erringen. Seit 2005 gibt es diesen Wettbewerb auch auf Grundschulebene. Ziel sei, das Interesse an Mathematik möglichst früh zu wecken, nicht nur am Rechnen, logischen Denken und Kombinationsfähigkeit. „Auch Teamarbeit soll gefördert werden“, erklärt Mathematiklehrerin Astrid Osthövener: „Es werden Aufgaben gestellt, für die Teamarbeit gefordert ist.“ So traten alle kleinen Harrisleer auch im Zweierteam an.

Mitte November fand die erste Stufe der Mathe-Olympiade an der Flensburger Hochschule statt. Drei Harrisleer Teams stellten sich den Herausforderungen. In der Kreisrunde haben die Viertklässler Finn und Leo einen achtbaren vierten Platz geschafft. Den ersten Platz belegten Merike und Tillman aus der 3d, den zweiten Amara und Jeppe, ebenfalls aus der 3d. Für sie gab es Urkunden. „Die vier haben sich damit für die Landesrunde im Februar qualifiziert“, sagt ihre Mathelehrerin Osthövener anerkennend. „Das Coole an Mathe ist, dass man da knobelt“, findet Jeppe (8) strahlend. Merike (8) ergänzt begeistert: „Was der eine nicht wusste, hat der andere erklärt.“ Und Leo (10) berichtet: „Wir hatten Textaufgaben. Wir mussten erst herausfinden, welche Matheaufgabe darin steckt.“

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen