Marienhölzung in Flensburg : Entwarnung im Giftköder-Fall

shz_plus
Eine Frau geht mit ihrem Hund über die Straße. /Archiv
Eine Frau geht mit ihrem Hund über die Straße. /Archiv

Polizeisprecherin relativiert Gerüchte im Falle eines erkrankten Hundes

Exklusiv für
shz+ Nutzer

shz.de von
26. September 2018, 16:00 Uhr

Im Fall der angeblichen Giftköder in der Marienhölzung (wir berichteten) gibt es zumindest zum Teil Entwarnung für Hundebesitzer, die dort gern ihren Liebling ausführen. Polizeisprecherin Sandra Otte rela...

mI llFa edr laeinbngech ftdröieGk in rde rhngluöeznMia (iwr )ctteheneirb bitg se zuiestndm muz eilT nEnnwtruag rüf erueisz,Htbden ied ordt gern irhen gbelLiin f.nüeurhsa nePoezrilhriecspi anSdra tOte eirtilaevtr acnh äGrhepescn mti red dndennehlaeb rieäTrti,nz mde onntfrebefe tenearuhlHd dnu meine wnteiere entärVire ied G.hertcüe cmnahDe, agts ,etOt ise inek rKdöe fdnngeue wedron ndu nönek ide Änzrit dranee nrGeüd frü ned rcprleeiöhnk hnmuZambsreuc d se eDcslka asl tGif intch au.ceelssßihn nienE iereentw aFll abeh se mzu cüGkl cniht neggeb.e Dre uHnd ies cewnnizhis afu dme Wge rde e.enssgBur inE in egFlnubrs ritgteä atzTeirr plimeetfh inredebuzsntHe biem ah,redtcV dass hri Hdnu Gtfi rfngsesee bhena nköt,en lanhbrien nov zwei nnSdteu mebi reiT ncehrberE lassnzeuuö udn wnen dsa hntci lg,eitng neeni erirTzat nusfh.euazuc coenEhrrebs deor  otK oltlse fbanueoghe ewder,n um elvuelnte eine usctUhgreunn uaf ifGt im rboaL uz erslaae.vnns

zur Startseite