Kinderbetreuung in Weiche : Empörte Eltern: Warum war Kita zwei Tage dicht?

Kita-Kinder: In Flensburg müssen künftig die Hausbesitzer mehr zahlen.

Kita-Kinder: In Flensburg müssen künftig die Hausbesitzer mehr zahlen.

Stadtsprecher Christian Reimer erklärt, dass jeweils nur eine Erzieherin da war, eine Kita aber erst mit zwei Kräften öffnen dürfe.

shz.de von
07. März 2018, 10:32 Uhr

Die zweitägige Schließung der städtischen Kneipp-Kita Weiche nach dem großen Schnee ist bei Eltern in der Kritik: Dabei wurde die Schließung – mit vier weiteren Stadt-Kitas – am Donnerstag mit dem großen Schnee noch mit Verständnis toleriert.

Dass die Kita mit sechs Gruppen trotz Ankündigung, mit allen anderen zehn städtischen Kitas wieder zu öffnen, auch am Freitag dicht blieb, empört eine Mutter, die auf dem Weg zur Arbeit den zweiten Tag infolge ihre Kinder nicht unterbringen konnte: „Wieder öffnete eine Erzieherin die Tür und sagte, die Kita bleibe wegen der Straßenverhältnisse geschlossen“, schimpft sie. Man habe zwar überlegt, eine Notfallgruppe bis zum Mittag einzurichten, „aber damit sei ja auch keinem so richtig geholfen“, zitiert sie die Auskunft, die sie bekam. Sie fragt sich als Berufstätige, warum mit einer Notfallgruppe niemandem geholfen sei und warum die Kita überhaupt zwei Tage dicht war.

Stadtsprecher Christian Reimer erklärt, dass jeweils nur eine Erzieherin da war, eine Kita aber erst mit zwei Kräften öffnen dürfe. Zudem hätten Eltern, wie empfohlen, erst anrufen können.



zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen