zur Navigation springen

Nordhackstedt : Elma Ingwersen mit der „Silbernen Biene“ geehrt

vom
Aus der Redaktion der Schleswiger Nachrichten

Die Schriftwartin der Schafflunder Landfrauen war 16 Jahre im Amt. Die Mitgliederzahlen bereiten Sorgen.

Nordhackstedt | Sichtlich gerührt reagierte Elma Ingwersen aus Meyn auf den „großen Bahnhof“, den ihr die Vorstandsmitglieder des Landfrauenvereins Schafflund bereitet hatten. Auf einem Ehrenplatz sitzend nahm sie die einzeln vorgetragenen Verse, Wünsche und jeweils eine Rose entgegen – Anerkennung für ihre 16-jährige ehrenamtliche Tätigkeit als Schriftführerin. Ganz offiziell verlieh ihr die Vorsitzende Karin Hansen die „Silberne Biene mit den Schleswig-Holstein-Farben“ des Landfrauenverbandes Schleswig-Holstein für ihre Verdienste im Schafflunder Verein.

„Ich werde gern weiter mithelfen“, versprach Elma Ingwersen, deren Ausscheiden aus dem Vorstand eine Lücke hinterlässt, die auf der Jahresversammlung noch nicht wieder geschlossen werden konnte. Somit wird der Posten der Schriftführerin für ein Jahr vakant bleiben.Die weiteren Wahlen verliefen dagegen unkompliziert und ausnahmslos einstimmig. Karin Hansen wurde als erste Vorsitzende für eine weitere Amtszeit bestätigt, ebenso die Beisitzerinnen aus Meyn (Waldtraud Rempfer), Hörup (Heike Nielsen) und Nordhackstedt (Karin Winkler). Karin Sitzwohl erklärte ihre Bereitschaft, als neue Kassenprüferin tätig zu werden.

In ihrem letzten Jahresbericht blickte Schriftführerin Elma Ingwersen auf über 20 Veranstaltungen und Aktivitäten des Vereins zurück, darunter Vorträge, Exkursionen und Kreativ-Abende. Kassenwartin Maren Matzen erläuterte die Haushaltsbilanz und stellte zum Erstaunen der Mitglieder fest, dass allein durch den Verkauf von Kaffee und Kuchen auf verschiedenen dörflichen Veranstaltungen 1350 Euro zusätzlich eingenommen wurden. Die Kassenführung sei vorbildlich gewesen, bescheinigte Kordula Hansen, was zur einstimmigen Entlastung des Vorstands führte.

„Ich mache mir Sorgen um die Mitgliederzahlen“, sagte die Vorsitzende Karin Hansen in ihrem Bericht. 174 Mitglieder habe der Landfrauenverein Schafflund derzeit, aber der jüngere Nachwuchs fehle – ein Problem, unter dem auch andere Vereine leiden.

In der anschließenden Diskussion wurde unter anderem angeregt, Vorträge zu Erziehungs- oder Gesundheitsthemen aufzunehmen, die für jüngere Frauen interessant sein könnten. Das neue Programm für das erste Halbjahr sieht einen Nachmittag mit Renate Delfs vor, einen Vortrag „Erben und Vererben“, eine Tagesfahrt zum Gut Schierensee, eine Spargelhofbesichtigung und die Teilnahme an der Festveranstaltung zum 70-jährigen Bestehen des Landesverbandes.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen