Flensburg : Einschleichdieb gibt sich als Handwerker aus

Der Täter gibt an, für die Hausverwaltung zu arbeiten und Fußleisten vermessen zu müssen.

Avatar_shz von
05. Februar 2021, 14:07 Uhr

Flensburg | Bereits am 29. Januar kam es um 8.30 Uhr in einem Mehrfamilienhaus im Marienhölzungsweg zu einem versuchten Einschleichdiebstahl.

Ein junger Mann klingelte an den Wohnungstüren des Hauses und gab an, dass er im Auftrag der Hausverwaltung Fußleisten vermessen müsse. Dafür durfte er eintreten. Zu Diebstählen ist es in diesem Haus nicht gekommen. Am frühen Abend, gegen 18 Uhr, wurde ein ähnlicher Vorfall aus dem Junkerhohlweg gemeldet.

Auch hier wollte der junge Mann angeblich Fußleisten ausmessen. Als die Wohnungsmieterin kurz abgelenkt war, entwendete der Mann mehrere hundert Euro Bargeld aus einem Schrank.

Täterbeschreibung

Der Mann war etwa Mitte Zwanzig und trug eine dunkle Jacke, sowie einen Mund-Nasen-Schutz. Er sprach fließend deutsch.

Die Polizei Flensburg bittet darum, Nachbarn, Freunde und Angehörige über diese Masche zu informieren und keine Fremden in die Wohnung zu lassen. „Im Zweifelsfall informieren Sie die Polizei unter dem Polizeiruf 110", heißt es.

Zeugen, Hinweisgeber oder weitere Geschädigte werden gebeten, sich an das Kommissariat 7 zu wenden: Rufnummer 0461-4840.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert