Kreis Schleswig-Flensburg : Einfamilienhaus in Sterup gerät in Flammen – zwei Verletzte

Der bei dem Feuer entstandene Sachschaden wird auf mindestens 100.000 Euro geschätzt.

Der bei dem Feuer entstandene Sachschaden wird auf mindestens 100.000 Euro geschätzt.

Am Montagnachmittag geriet das Haus in Brand. Die Bewohnerinnen kamen mit Rauchgasvergiftungen ins Krankenhaus.

shz.de von
19. Juni 2018, 10:36 Uhr

Sterup | Bei einem Feuer in einem Einfamilienhaus in Sterup (Kreis Schleswig-Flensburg) sind zwei Bewohnerinnen verletzt worden. Sie seien mit Rauchgasvergiftungen in ein Krankenhaus gebracht worden, teilte die Polizei am Dienstag mit.

Das Feuer war den Angaben zufolge am Montagnachmittag gegen 17.05 Uhr aus bislang unbekannter Ursache im Obergeschoss des Gebäudes ausgebrochen. Der Sachschaden werde auf mindestens 100.000 Euro geschätzt.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert