Schafflund : Eine Homepage für alle

Sie freut sich auf die neuen Aufgaben: Martina Marczyschewski wird künftig als Netzwerkerin Vereine und Verbände in der Gemeinde unterstützen.
Sie freut sich auf die neuen Aufgaben: Martina Marczyschewski wird künftig als Netzwerkerin Vereine und Verbände in der Gemeinde unterstützen.

Martina Marczyschewski soll die Online-Angebote in Schafflund zusammenbringen und pflegen.

shz.de von
17. Januar 2018, 11:39 Uhr

Wie kann die Gemeinde Schafflund ihre ehrenamtlich tätigen Vereine und Verbände noch besser unterstützen? Eine Antwort auf diese Frage gab es auf einer Informationsveranstaltung, zu der Bürgermeisterin Constanze Best-Jensen alle Vorsitzenden eingeladen hatte. Im Vordergrund steht dabei die Homepage der Gemeinde.

„Interessierte Bürgerinnen und Bürger sollen die Möglichkeit erhalten, sich mit wenigen Klicks über die Vereinsarbeit und das Veranstaltungsprogramm zu informieren“, sagte Constanze Best-Jensen. Martina Marczyschewski, die bisher bereits den Internetauftritt der Gemeinde auf aktuellem Stand hält, wird als Netzwerkerin künftig Vereinen ohne eigene Homepage zu einer entsprechenden Seite verhelfen.

Einige Vereine hätten einen informativen Internetauftritt mit einem aktuellen Veranstaltungskalender, meint Martina Marczyschewski, aber mitunter sei es für Ehrenamtler zu schwierig, ständig die Homepage zu pflegen, insbesondere bei Wechseln im Vorstand.

Dem stimmte Maren Matzen vom Landfrauenverein zu: „Wir sind mit unserer Seite nicht zufrieden, benötigen gerade einen neuen Provider und sind deshalb sehr interessiert an einer Unterstützung.“

Gleichzeitig sei es Ziel ihrer Arbeit, sagte die neue Netzwerkerin, alle Aktivitäten und Angebote zu sammeln und gegebenenfalls zu koordinieren, um ärgerliche Überschneidungen bei Veranstaltungen zu vermeiden: „Wichtig ist, dass wir zusammenarbeiten und ich eure Informationen bekomme.“ Das gelte nicht nur für die Vereine, sondern auch für die Termine der beiden Schulen, der Kindergärten und der Dänischen Minderheit.

Bürgermeisterin Best-Jensen erhofft sich in einem stetigen Prozess die Entwicklung zu einer noch dynamischeren Gemeinde, in der Synergieeffekte über die Gemeindegrenzen hinaus den Zusammenhalt fördern. Deshalb ziele der Aufgabenbereich der Netzwerkerin auch in Richtung Organisation. Martina Marczyschewski würde ihre Erfahrung mit der Planung größerer Veranstaltungen wie dem Triathlon „Floose-Cup“ oder aktuell der Typisierungsaktion für die kleine Ida mit einbringen. Dritte Säule ihres Tätigkeitsfeldes sei die Unterstützung des Schwimmunterrichts in den Schulen. Martina Marczyschewski freut sich auf ihre neue Tätigkeit. „Wir sind eine tolle Gemeinde, alle halten zusammen“, sagt sie.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen