zur Navigation springen
Flensburger Tageblatt

17. Oktober 2017 | 08:39 Uhr

Seniorenbeirat : Eine Chronik zum Jubiläum

vom

Seniorenbeirat feiert sein 20-jähriges Bestehen. Politischer Einfluss über die Jahre gestiegen.

shz.de von
erstellt am 07.Mai.2013 | 07:02 Uhr

Flensburg | Der kommunalpolitische Einfluss ist gestiegen, die Ziele sind gleich geblieben. Mit einer großen Geburtstagsfeier möchte der Seniorenbeirat am Sonnabend, 8. Juni, ab 15 Uhr in der Bürgerhalle des Rathauses sein 20-jähriges Jubiläum begehen. Im Mittelpunkt der Feierlichkeiten soll dabei nicht nur ein buntes Rahmenprogramm mit Musik und Klönschnack stehen, sondern auch die Präsentation einer zwölfseitigen Chronik. Verfasst wurde sie von Carl Hermann Jensen, seit 2001 im Seniorenbeirat und damit dienstältestes Mitglied.

"Eigentlich sollte es nur eine kleine Festschrift werden, jetzt ist doch mehr daraus geworden", so Beiratsvorsitzender Dr. Ekkehard Krüger. Insgesamt 130 Einladungen haben er und seine acht Mitstreiter an alte Wegbegleiter und Ratspolitiker rausgeschickt. "Eingeladen sind aber ausdrücklich auch alle Flensburger, die unsere Anliegen unterstützen", ergänzt er.

Anlässlich des Jubiläums möchte Krüger vor allem an die Erfolge des Beirates erinnern. "Wir haben hier bereits eine ganze Menge aufgebaut und die fortschrittlichste Satzung aller Seniorenbeiräte in Schleswig-Holstein." Bis diese im Jahr 2007 in Kraft trat, waren die Einflussmöglichkeiten begrenzt. So durften die Mitglieder des Seniorenbeirates immer nur dann an nicht-öffentlichen Sitzungen der Kommunalpolitik teilnehmen, wenn die Verwaltung bei der Vorbereitung eine besondere "Seniorenrelevanz" erkannte.

Heute besteht Antrags- und Rederecht bei allen politischen Themen, die in irgendeiner Weise die Belange der Senioren betreffen. Große Fortschritte sieht Krüger auch im Bereich des barrierefreien Nahverkehrs: "Rund die Hälfte aller 360 Bushaltestellen im Stadtgebiet wurden bereits entsprechend umgestaltet."

Finanziert wird das Jubiläumsfest derweil aus Spenden der Bundeswehr und des früheren Sozialdezernenten Klaus Bartnitzke. Dieser hatte bei seiner Pensionierung im Jahr 1992 um Spenden für den geplanten Seniorenbeirat gebeten und so 1500 DM eingetrieben. Bis heute blieb das Geld unangetastet, nun soll es am 8. Juni für Bewirtung und Rahmenprogramm ausgegeben werden. Neben den Musikern der Band "Jazz oder nie" haben sich auch die Klabauter des TSB Flensburg angesagt.

Wer an der Jubiläumsfeier teilnehmen möchte, meldet sich bis 18. Mai schriftlich beim Seniorenbeirat an (Rathausplatz 1, 24937 Flensburg)

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen