zur Navigation springen

Kriminalität in Flensburg : Einbruchserie im Osten der Stadt

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

In Tarup, Engelsby und Jürgensby stellt die Polizei aktuell vermehrt Einbrüche fest.

In den letzten Tagen verzeichnet die Polizei mehrere Einbrüche in den Stadtteilen Tarup, Engelsby und Jürgensby. Auffällig sei, dass die Taten überwiegend tagsüber stattfinden, teilt die Polizei mit. Zuletzt sei gestern um die Mittagszeit versucht worden, in ein Einfamilienhaus in der Straße Am Vogelherd einzubrechen. Die Bewohner stellten bei ihrer Rückkehr Hebelspuren an den Fenstern fest. Nachbarn hatten zuvor verdächtige Geräusche gehört.

Im Weidenbogen wurde am Montagnachmittag ein Fenster eines Einfamilienhauses aufgebrochen, das Haus durchsucht und ein Tresor entwendet. Dieser wurde in der Adelbybek wieder aufgefunden. Zwei Tatverdächtige seien gesehen und beschrieben worden.

Am Dienstagnachmittag wurde im Weidenbogen wieder eingebrochen, diesmal gegen 16 Uhr. Erneut wurden Fenster aufgehebelt. Eine Nachbarin entdeckte den Täter, der daraufhin in Richtung Kreuzkoppel flüchtete. In beiden Fällen gleichen sich die Täterbeschreibungen: rund 20 Jahre alt, 1,80 bis 1,85 Meter groß, schlank, kurze Haare, eventuell blasses Aussehen.

Ebenfalls am Dienstagnachmittag schlich sich eine verdächtige Person auf ein Grundstück und in den Carport eines
Einfamilienhauses am Vogelsanger Stieg. Sie flüchtete jedoch. Und schließlich entdeckten die Bewohner eines Reihenmittelhauses am Vogelsanger Weg nach ihrer Rückkehr aus dem Urlaub am Dienstag einen Einbruchsversuch. Weitere Einbrüche habe es am Freitag am Neuen Weg und am Siriusbogen gegeben. Die Kripo bittet um Hinweise unter Tel. 0461 - 484 0.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 10.Aug.2017 | 16:20 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen