Steinberg : Einblick in das Leben der Wikinger

Bürgermeister Gerhard Geißler (r.) mit Teilnehmern des Winkgermarktes in Norgaardholz.
Bürgermeister Gerhard Geißler (r.) mit Teilnehmern des Winkgermarktes in Norgaardholz.

Die Gruppe „Pilger 1278“ gewährt am Sonnabend an der Seebadeanstalt Norgaardholz Einblicke in den Alltag der Wikinger.

shz.de von
03. August 2018, 12:30 Uhr

Steinberg | Der Mittelaltermarkt der Gruppe „Pilger 1278“ hat sich neben dem Campingplatz an der Seebadeanstalt Norgaardholz etabliert und findet dort morgen von 11 bis 22 Uhr und am Sonntag von 11 bis 18 Uhr bereits zum siebten Mal statt. Aufgebaut werden rund 20 Zelte und Stände, in denen Einblicke in den Alltag der Wikinger gewährt werden. Die Aussteller zeigen ihr Handwerk, darunter die Herstellung von Schmuck, Spielen, Waffen, Rüstungen und Kleidung und zeigen so, wie das Leben in den verschiedenen Epochen war. Außerdem beantworten sie gerne Fragen. Darauf freut sich nicht nur Steinbergs Bürgermeister Gerhard Geißler, der ein Faible für Wikinger hat – auch für Einheimische und Urlauber, gibt es auf dem Wikingermarkt viel zu sehen und zu erleben. Und der hat so nahe an der Ostsee zudem eine ganz besondere Atmosphäre. Weitere Information gibt es auf www.ma.die-pilger1278.de.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen