zur Navigation springen

Holländerhof : Ein Wohnheim an der Adelbyer Kirche

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Die drei einstöckigen Gebäude sind für Ruheständler mit Behinderung aus dem Holländerhof gedacht.

shz.de von
erstellt am 25.Sep.2013 | 00:36 Uhr

Gegenüber der Adelbyer Kirche soll in mehreren Gebäuden ein Wohnheim für Menschen mit Behinderung entstehen, vor allem für Ruheständler aus dem Holländerhof. Das Gelände liegt zwischen Osttangente und Richard-Wagner-Straße, zwischen Taruper Hauptstraße und dem Rad- und Fußweg, der vom Adelbyer Kirchenweg kommt. Das Areal ist bisher eine Grünfläche, auf der aber auch einige Kleingärten liegen. Die Zahl der Behinderten im Ruhestand nimmt kontinuierlich zu. Dies führt zu einem großen Bedarf an neuem Wohnraum. Die Einschätzung des Holländerhofs als Bauherrn wird von den entsprechenden Stellen im Rathaus geteilt. In dem „Wohnheim an der Kirche Adelby“ sollen 30 Plätze in drei eingeschossigen Gebäuden geschaffen werden; die Option für ein viertes wird eingeplant. Dazu ist eine Begegnungsstätte geplant.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen