zur Navigation springen
Flensburger Tageblatt

26. September 2017 | 00:23 Uhr

Ein Hauch von Broadway an der Schlei

vom

Im Schleswiger Stadtteil auf der Freiheit formiert die Eckernförder Regisseurin Claudia Piehl ("Piehls Showpalast") eine neue Musical-Company

shz.de von
erstellt am 13.Aug.2013 | 03:59 Uhr

schleswig | In der "Heimat", einem ehemaligen Offizierskasino, ist es still. Dann beginnt ein Chor zu singen. "Muss nur noch kurz die Welt retten" - tönt es. Ein Hauch von Broadway weht über die Freiheit, jenen neuen Schleswiger Stadtteil am Ufer der Schlei, der einst eine Pionierkaserne war. Das neue Freiheits-Ensemble probt auf Hochtouren das Debütstück, das im nächsten Jahr uraufgeführt werden soll. "Der Rest", so Ensemblemitglied Kerstin Frahm aus Süderbrarup, "ergibt sich von selbst".

Bis jetzt sind in den Proben vor allem die Rollen des Stückes entstanden, aber auch die grobe Szenerie hat sich konkretisiert, nämlich so: Eine U-Bahn fährt durch die dunklen U-Bahn-Schächte einer Großstadt. Auf einmal ein lauter Schrei. Stille. Dann erwachen die Personen in dem Zug zum Leben und deren Charaktere werden von Akt zu Akt langsam deutlicher. Die Lieder des Stückes sind bekannte Pop-Songs,

"Ich hoffe, dass mir die Erfahrungen, die ich bei dem Musical sammeln kann, helfen werden, denn ich möchte später vielleicht auch Schauspiel studieren", erzählt Heinke Frahm, mit 13 Jahren die Jüngste in der Truppe - und Madeline Geithe ergänzt: "Dafür, dass wir erst seit April zusammen proben, klappt es schon echt gut, aber das liegt vor allem an unserer Regisseurin Claudia Piehl."

Diese ist ein alter Hase im Showgeschäft. "Ich möchte eine neue Szene in Schleswig schaffen und dafür ist so eine Musical-Company genau der richtige Anfang", sagt sie. "Es ist spannend zu sehen, wie jeder bei den Proben an seiner Rolle wächst und sich dann mehr zutraut. Wenn das ganze Projekt in Schleswig genauso erfolgreich wird wie in Eckernförde, haben wir echt was geschafft!"

Denn in Eckernförde ist Claudia Piehl schon seit 15 Jahren tätig. Dort hat sie ein bestehendes Ensemble, das regelmäßig Produktionen auf die eigene Bühne in "Piehls Showpalast" in der Kieler Straße bringt. Außerdem bietet sie Workshops an, die Amateuren innerhalb einer Woche helfen, Bühnenerfahrung zu sammeln.

Durch einen Infozettel, der in der Außenstelle der Kreismusikschule auslag, wo sie in der musikalischen Frühförderung (Musikgarten) tätig ist, wurde Kersin Frahm auf den Workshop aufmerksam. Auch ihre Tochter war sofort Feuer und Flamme, und so stießen sie schließlich gemeinsam zu dem jungen Ensemble. "So habe ich Claudia kennen gelernt und sie überzeugte uns davon, in Schleswig mitzuwirken. Es war die richtige Entscheidung, mir macht es unglaublich viel Spaß."

"Außerdem stärkt Musical und die damit verbundene Auseinandersetzung mit sich und anderen die Persönlichkeitsbildung", fügt Regisseurin Piehl hinzu. Gerade deshalb hat sie in Eckernförde die Grone-Stage-Academy ins Leben gerufen, eine Kooperation von "Piehls Showpalast" und der Grone Bildungszentren Schleswig-Holstein GmbH. Die Academy bildet junge Talente zu "Gesang-Tanz-Schauspiel-Trainern" aus. Ihr Engagement in den verschiedenen Ensembles hat dazu geführt, dass die Musical-Szene sich in der Fördestadt etabliert hat. "Es ist schon erstaunlich. Aber wenn man sechs Plätze an staatlichen Schauspielschulen im deutschsprachigen Raum mit Schauspielern aus den eigenen Ensembles besetzt, darf man schon stolz sein", erzählt sie mit einem Lächeln und ergänzt: "Das wollen wir natürlich auch in Schleswig schaffen."

Insgesamt besteht das Ensemble bisher aus drei Mutter-Tochter-Gespannen und einem Ehepaar, die alle aus der weiteren Region um Schleswig kommen. Claudia Piehl würde allerdings gern mit 15 Teilnehmern arbeiten und sucht daher weitere Mitstreiter ab 16 Jahren.

Als an diesem Abend die letzten Töne verklingen, machen sich Kerstin und Heinke Frahm auf den Heimweg. In der "Heimat" ist es wieder still - bis zur nächsten Probe.

Das Freiheit-Ensemble trifft sich jeden Mittwoch von 19.15 bis 21.15 Uhr, Kosten: 40 Euro im Monat. Interessenten melden sich unter Tel. 0172/431 56 13 oder per E-Mail an claudiapiehl@piehls-showpalast.de.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen