Ein Dankeschön für das Ehrenamt

Die Arbeit beim Roten Kreuz ist eines von vielen Ehrenämtern.
Die Arbeit beim Roten Kreuz ist eines von vielen Ehrenämtern.

till_maj_0539 von
28. Oktober 2018, 14:10 Uhr

Sie engagieren sich für die Schwächsten in der Gesellschaft, für die Umwelt, retten Leben und tragen in Flensburg und Umgebung Sorge für das Miteinander: Mit ihrem Einsatz und ihrer Hilfsbereitschaft beschenken Ehrenamtler die Gesellschaft jeden Tag. Im Dezember sollen im Gegenzug die Ehrenamtler beschenkt werden. Gemeinsam mit dem Wein- und Rumhaus Braasch zeichnen wir in der Vorweihnachtszeit an jedem der 20 Erscheinungstage der Zeitung einen Ehrenamtler aus – und stellen sein bisheriges Wirken und seine Motivation vor.

Mit der Aktion soll die Arbeit all jener gewürdigt werden, die sich in ihrer Freizeit, ohne Bezahlung und meist in aller Stille für andere einsetzen – sei es in Vereinen, Verbänden, bei der Feuerwehr oder im sozialen und kulturellen Bereich. Zugleich soll so auch die ungeheure Vielfalt des Ehrenamts gezeigt werden.


Vorschläge ab sofort möglich

Ab sofort können unsere Leserinnen und Leser Personen für die Auszeichnung vorschlagen. Das Prozedere
ist einfach: Wer einen
engagierten Menschen kennt, der eine Ehrung verdient
hätte, schickt eine E-Mail mit dem Wort „Ehrenamt“ in der Betreffzeile an die Adresse
redaktion.flensburg@shz.de. Neben einer kurzen, stichwortartigen Beschreibung der Aufgabe benötigen wir Angaben zur Institution, für die der Ehrenamtler tätig ist und wie wir diesen erreichen können. Stellen Sie bitte sicher, dass derjenige vorgeschlagen werden möchte und er in die Weitergabe seiner Daten einwilligt. Vorschläge können auch per Post eingereicht werden: Flensburger Tageblatt, Stadtredaktion, Stichwort: Ehrenamt, Fördestraße 20, 24944 Flensburg. Einsendeschluss ist der 20. November. Bei mehr als 20 Vorschlägen entscheidet eine Jury über die Auswahl der Ehrenamtler.

Die Dauer eines ehrenamtlichen Engagements ist völlig unerheblich. Gesucht werden Menschen aus allen Bereichen des Lebens. Einzige Voraussetzung für eine Ehrung ist, dass ein Amt ohne Entgelt ausgeübt wird.

Die Infos in Kürze: Vorschläge dürfen bis zum 20. November per Email geschickt werden an: redaktion.flensburg@shz.de. Per Post an: Flensburger Tageblatt, Stadtredaktion, Stichwort: Ehrenamt, Fördestraße 20, 24944 Flensburg

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen