zur Navigation springen
Flensburger Tageblatt

23. Oktober 2017 | 14:22 Uhr

Grosssolt : Ehrenkreuz für Jürgen Fehling

vom
Aus der Redaktion der Schleswiger Nachrichten

Ein Großsolter engagiert sich bei Ausbildung von Atemschutzgeräteträgern, in der Brandschutzerziehung und als Sanitäter.

shz.de von
erstellt am 02.Feb.2017 | 13:00 Uhr

Grosssolt | Die Überraschung gelang. Völlig verwundert nahm Jürgen Fehling, Oberlöschmeister der Freiwilligen Feuerwehr Großsolt, das Schleswig-Holsteinische Feuerwehr-Ehrenkreuz in Silber entgegen. Überraschend deshalb, weil ihm als Mitglied des Feuerwehrvorstandes vor der Jahresversammlung die Liste der zu befördernden, auszuzeichnenden oder zu ernennenden Kameraden vorgelegt worden war. Sein Name befand sich nicht darauf – zur Wahrung der Geheimhaltung. Das silberne Ehrenkreuz am Bande ist eine Auszeichnung des Landesfeuerwehrverbandes Schleswig-Holsteins. Sie wird für hervorragende Leistungen im Feuerwehrwesen verliehen. Da viele Kameraden starkes Engagement zeigen, liegt die Messlatte so hoch, dass es in den Kreisen nur wenige Anerkennungen pro Jahr gibt.

Der Großsolter Wehrführer Jan Andersen-Götze bemühte sich erstmalig um das silberne Ehrenkreuz. Erfolgreich, denn Jürgen Fehling besticht durch seinen langjährigen, häufigen und vielfältigen Einsatz in der Freiwilligen Feuerwehr. „Wir sind stolz, ihn in unserer Wehr zu haben“, so Andersen-Götzes Urteil.

Dass Fehling in Großsolt landen würde, war Zufall. 1966 in Petershagen (NRW) wurde er wie Vater und Bruder Mitglied bei der Freiwillige Feuerwehr. Erst in der Jugendabteilung, sechs Jahre später in der Petershagener Einsatzabteilung. „Hilfeleistungen und deren Organisation brachten mir mehr Spaß als Fußballspielen“, erinnert sich Fehling Nach einer Ausbildung zum Mechaniker verpflichtete er sich bei der Marine und wurde im Norden stationiert. Über neue Kontakte erfuhr Fehling, dass die Berufsfeuerwehr Flensburg Mitarbeiter suche. „Das Hobby zum Beruf machen“, eine verlockende Idee. Fehling kündigte und wurde 1989 hauptamtlicher Feuerwehrmann in Flensburg. 1995 trat er an seinem neuen Wohnort in die Freiwillige Feuerwehr Großsolt ein. Sein umfassendes Wissen und sein hohes Engagement qualifizierten ihn für wichtige Aufgaben: Als Gruppenführer ist er für den Atemschutz zuständig. Gleichzeitig trägt er in der Wehr die Verantwortung als Sanitäter.

Damit nicht genug: Fehling bildet seit 1999 Truppführer und seit 2005 Atemschutzgeräteträger für den Kreis Schleswig-Flensburg aus. Die Amtsfeuerwehr Hürup wählte ihn im Jahr 2010 zu ihrem Atemschutzbeauftragten. Auf Amtsebene veranstaltet Fehling mit einem Kameraden Ölschadenslehrgänge. Zeit widmet er auch der Brandschutzerziehung. „Die geringe Rate von zündelnden Jugendlichen ist auch auf uns Ehrenamtler zurückzuführen.“

Bei der Ehrung sparte Amtswehrführer Michael Carstensen nicht mit Lob und Respekt für den Ausgezeichneten. „Du bist ein Feuerwehrmann durch und durch. Danke, Jürgen Fehling“.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen