zur Navigation springen

Flensburg : Drei Verletzte bei Unfall in Industriegebiet

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Die Fahrerin des Hyundai kann nicht mehr ausweichen: Zwei Autos kollidieren in einem Flensburger Industriegebiet, drei Menschen werden verletzt.

shz.de von
erstellt am 22.Apr.2014 | 15:37 Uhr

Flensburg | Drei Menschen sind am Dienstagnachmittag bei der Kollision zweier Autos im Industriegebiet „Am Sophienhof“ in Flensburg verletzt worden. Eine Autofahrerin wurde mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht.

Der Unfall geschah kurz vor 14 Uhr an der Kreuzung Am Sophienhof/Graf-Zeppelin-Straße. Nach ersten Aussagen der Unfallbeteiligten wollte der auswärtige Fahrer eines BMW nach rechts abbiegen und hatte sich in die Kreuzung hineingetastet. Offenbar ragte seine Fahrzeugfront jedoch bereits so weit in die vorfahrtberechtigte Straße, dass die Fahrerin eines Hyundai dem BMW nicht mehr ausweichen konnte und in die Front der Limousine prallte. Durch den Aufprall wurde der Hyundai von der Fahrbahn auf ein Firmengrundstück geschleudert und prallte dort gegen einen Laternenpfahl.

Da zunächst befürchtet wurde, dass Menschen in den Autos eingeklemmt sein könnten, wurde neben zwei Rettungswagen und dem Notarzt auch die Berufsfeuerwehr alarmiert. Alle Insassen konnten jedoch ohne technisches Gerät befreit werden.

Während die beiden Insassen des BMW offenbar nur leichte Blessuren erlitten, traf es die Fahrerin des Hyundai schlimmer. Sie erlitt schwere Verletzungen und wurde nach einer Erstversorgung in Begleitung des Notarztes ins Krankenhaus eingeliefert. Vorsorglich wurden auch der Fahrer des BMW und sein Beifahrer zur weiteren Untersuchung ins Krankenhaus eingeliefert.

Beide Autos wurden schwer beschädigt und mussten abgeschleppt werden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen