Feuer in Mehrfamilienhaus : Drei Verletzte bei Küchenbrand in Glücksburg

Zwei Feuerwehrleute begutachten den Brandschaden von außen.

Zwei Feuerwehrleute begutachten den Brandschaden von außen.

Der Bewohner der betroffenen Wohnung wurde nach ersten Informationen von einem Nachbarn gerettet.

shz.de von
01. August 2018, 20:21 Uhr

Glücksburg | Bei einem Feuer am Mittwochabend sind in einem Mehrfamilienhaus in Glücksburg drei Menschen verletzt worden. Das Feuer war gegen 18.10 Uhr ausgebrochen.

Als die Feuerwehr eintraf, war der Bewohner der vom Brand betroffenen Wohnung bereits von einem Nachbarn ins Freie gerettet worden. Dieser hatte sich in das brennende Schlafzimmer begeben und dem Mann herausgeholfen. Aufgrund der starken Rauchentwicklung rettete die Feuerwehr eine weitere Person mittels einer Fluchthaube aus dem zweiten Obergeschoss ins Freie.

Sowohl der Retter als auch der Nachbar wurden mit dem Verdacht auf eine Rauchvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert. Der Mieter der direkt vom Brand betroffenen Wohnung erlitt zudem Verbrennungen.

Nach Angaben des Einsatzleiters brannte das Schlafzimmer bei Ankunft der ersten Feuerwehrkräfte bereits lichterloh und Flammen schlugen aus den Fenstern. Mit einem massiven Löschangriff konnte der Brand aber schnell eingedämmt und gelöscht werden.

Zudem rettete die Feuerwehr Glücksburg, die zusätzlich von den Kameraden aus Wees unterstützt wurde, sechs Katzen aus der Wohnung. Durch die Ausbreitung des Brandqualms im gesamten Haus sind nach ersten Erkenntnissen alle sechs Wohnungen in dem Gebäude unbewohnbar.

Die Polizei nahm noch am Abend die Ermittlungen zur Brandursache auf.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert