Handewitt : Dorfmuseum kann bleiben

Ausschussvorsitzender Jan Christiansen mit der Vorsitzenden des Fördervereins Sabine Johannsen.
Ausschussvorsitzender Jan Christiansen mit der Vorsitzenden des Fördervereins Sabine Johannsen.

Der Handewitter Sozial- und Kulturausschuss stimmte für einen neuen Mietvertrag mit einer Laufzeit von zehn Jahren.

shz.de von
05. Mai 2018, 12:15 Uhr

Handewitt | Mit einer Besichtigung der 190 Quadratmeter großen Sammlung des Dorfmuseums begann die jüngste Sitzung des Handewitter Sozial- und Kulturausschusses. „Das Dorfmuseum ist mit viel Liebe und Leidenschaft eingerichtet“, sagte Ausschussvorsitzender Jan Christiansen (Foto). „Es ist schön, dass es so etwas in Handewitt gibt.“ Der Ausschuss stimmte für einen neuen Mietvertrag mit einer Laufzeit von zehn Jahren. „Es freut uns, dass wir langfristig auf dem Kirchberg bleiben dürfen“, sagte Sabine Johannsen, Vorsitzende des Fördervereins. Bis September läuft die Sonderausstellung „Sammeltassen vom Feinsten“. >

Das Museum hat sonnabends von 15 bis 17 Uhr geöffnet, jeden zweiten Donnerstag des Monats sind von 16 bis 18 Uhr Besichtigungen möglich.


zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen