Langballig : DLRG: Wachende in Langballigau

Zeugnisse und Abzeichen gab es für Laila Marie Limbrecht (5, vorn, v.l.) und Julia Albers (6) sowie Joachim Niciejewski (12, hinten, v.l.), und Christoph Aumayr (8) mit Ausbilderin Marieke Barnekow.
Zeugnisse und Abzeichen gab es für Laila Marie Limbrecht (5, vorn, v.l.) und Julia Albers (6) sowie Joachim Niciejewski (12, hinten, v.l.), und Christoph Aumayr (8) mit Ausbilderin Marieke Barnekow.

Die Wachsaison der DLRG in Langballigau ist zuende. In Westerholz werden die ehrenamtlichen Retter diese Woche noch nach dem Rechten sehen.

shz.de von
20. August 2018, 12:15 Uhr

Langballig | Mit den Schulferien endet auch die Saison für die Rettungsschwimmer am Strand von Langballigau. In Westerholz wird der Wachdienst noch bis zum kommenden Wochenende fortgesetzt. Mit von der Partie war wieder Rettungsschwimmer Robert Niciejewski aus Stolp im polnischen Pommern. Begleitet wurde er von seinem Sohn Joachim (12), der das Ausbildungsangebot nutzte, und das Rettungsschwimmabzeichen in Bronze errang. Weiterhin wurden in Westerholz in den letzten drei Wochen zwei Seepferdchen- und je zwei Jugendschwimmabzeichen in Bronze und Silber vergeben. Etwa 20 Kinder nahmen zudem an Kursen zur Wassergewöhnung statt, die angeboten wurden. Laut Dennis Barnekow, Vorsitzender der DLRG im Amt Langballig, verlief die Wachsaison ohne größere Probleme oder ernste Einsätze: „Die Strandwache musste sich nur um einige kleine Wehwehchen kümmern.“

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen