Europa-Universität Flensburg : Diskussionsrunde mit Hanna Poddig nicht öffentlich: Kritik an Entscheidung

JulianHeldt_5837.jpg von 02. Februar 2021, 15:09 Uhr

shz+ Logo
Hanna Poddig wohnt seit zwei Monaten im Wald.
Ist das Gesicht der Besetzer des Bahnhofswaldes: Hanna Poddig.

Aus Sicht des Transformationsstudiengangs könnte die Entscheidung zu einer weiteren Polarisierung des Konflikts führen.

Flensburg | Mit Unverständis haben die Studenten des Transformationsstudiengangs auf die Entscheidung der Europa-Universität Flensburg reagiert, die für Dienstagabend geplante Podiumsdiskussion mit der Bahnhofswaldbesetzerin Hanna Poddig nur uni-intern auszustrahlen. „Wir sind von dieser Entscheidung schwer enttäuscht. Ziel unseres Podiums war und ist es, einen Au...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen