Diese Kanzler waren auch in Flensburg

 Gerhard Schröder 2000 mit SG-Schaal. Foto: gg
Gerhard Schröder 2000 mit SG-Schaal. Foto: gg

shz.de von
26. Mai 2009, 03:59 Uhr

Flensburg | Kanzlerbesuche in Flensburg haben Tradition, wie die Visiten der drei Merkel-Vorgänger belegen: Am 13. August 1981 trug sich Helmut Schmidt ins Goldene Buch der Stadt ein. Anschließend besichtigte er die Stadtwerke, um sich dort das Prinzip der Kraft-Wärme-Koppelung erklären zu lassen.

Vier Jahre später reiste sein Nachfolger Helmut Kohl an. Am 16. Mai 1985 verlieh Kohl dem dänischen Staatsminister Poul Schlüter das Großkreuz des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland. Die Ehrung fand in der Aula des Museums statt.

Rekordhalter bei Flensburg-Besuchen ist allerdings Ex-Kanzler Gerhard Schröder. Am 12. Januar 2000 beschritt er für eine Kundgebung mit Heide Simonis den Südermarkt. Am 8. April fieberte Schröder als Handball-Gast bei der Partie Handewitt gegen Lemgo mit. Auch fünf Jahre später war ihm der Sport einen Besuch wert: Am 29. März 2005 - dem 50. Jahrestag der deutsch-dänischen Freundschaft - verfolgte Schröder in der Campushalle die Partie Deutschland gegen Dänemark.

Auch Angela Merkel war gestern nicht zum ersten Mal in der Stadt. Noch als Kanzlerkandidatin hielt sie am 22. August 2005 eine Wahlkampfrede am Südermarkt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen