Sieverstedt : Die Zeit der Familienausflüge

In der Drechsel-Werkstatt auf Gut Oestergaard von Dag Wixforth (2.v.l.) herrschte Hochbetrieb.
1 von 4
In der Drechsel-Werkstatt auf Gut Oestergaard von Dag Wixforth (2.v.l.) herrschte Hochbetrieb.

Das Pfingstwochenende bot Kunsthandwerk, Wikinger-Flair, altes Handwerk und knatternde Motoren.

shz.de von
22. Mai 2018, 12:45 Uhr

Sieverstedt | „Wir lieben es, über den Kunsthandwerkermarkt in Süderschmedeby zu gehen“, freute sich eine Besucherin, „wir wohnen im Dorf und sind an allen drei Tagen hier, das ist für uns ein ganz besonderer Luxus!“ Zum 37. Mal konnten Interessierte auf dem Gelände der Familie Hansen in Süderschmedeby bummeln und entspannen. 20 000 Besucher seien es gewesen, so Christian Seiffert vom Veranstalterteam, die sich von Sonnabend bis Montag bei schönstem Wetter auf den Weg gemacht haben. Es gab einen Spielhügel für die Kleinen, jede Menge Ruheplätze in Sonne und Schatten, genügend Parkplätze, einen Pfingstgottesdienst am Sonntagmorgen – und natürlich die vielen Aussteller. 159 Kunsthandwerker präsentierten Glas, Holz, Keramik, Leder, Metall, Schmuck und Textiles. Bernstein, See- und Besteckschmuck aus Silber glitzerte, Textiles wie Festtagsmode aus handmarmorierter Seide wehte im Wind, Wasserspiele aus Keramik plätscherten im Sonnenlicht. Es wurde geguckt, betastet, diskutiert, ausgesucht und gekauft. Kinder lachten bei den Vorstellungen „Ygdrasil“ des Wikinger Puppentheaters, lernten Korbflechten oder Bernsteinschleifen. Eine der neuen Aussteller war Barbara Ebner von Eschenbach. Bei ihr gab es Unikate aus Glas und Glasgefäße für den täglichen Gebrauch. Die gelernte Glasmacherin setzt eigene Entwürfen um.

Großer Andrang auch in Steinberg: Rund 10 000 Besucher kamen zum 20. Pfingstmarkt nach Gut Oestergaard. Die Angebotspalette der rund 150 Aussteller war vielfältig. Neben Kunsthandwerk wurden auch Musik, Vorführungen und allerlei Aktionen geboten. Zusammengestellt hat diese Mischung Initiator Jörg Lempelius. Dass es gelegentlich auch einmal eng wurde, Zeigte, dass der Markt gut ankommt. Aber auch das Gedränge tat der guten Laune der Besucher keinen Abbruch.

Viele entspannte und glückliche Gesichter gab es auch bei „Open Thor“ bei den Wikingern in Valsgaard in Wallsbüll zu sehen. Leon (15) hatte sich in sein neues Lederarmband seinen Namen in Runenschrift eingeprägt. Mit zwölf weiteren Jugendlichen gehörte er zur THW-Gruppe Neubrandenburg, die mit 800 Jugendlichen zu Pfingsten an einem Länderjugendlager in Niebüll teilnehmen. Die Lederarbeiten im Langhaus zogen viele Besucher an. Christine Röthlin aus Holzdorf hatte alle Hände voll zu tun, die Runen zu erklären und die Bänder fertigzustellen, doch genau das gefällt ihr: „Wir freuen uns jedes Jahr, hier dabei zu sein – mit neuen Ideen. Den Termin halten wir uns seit rund zehn Jahren frei.“

Nebenan erprobten die Kleinsten ihre Kraft beim Korn mahlen mit der großen Handmühle. Der dreijährige Raphael Sabau aus Medelby war ganz vertieft in das Mahlen und Sieben – für den Stockbrotteig. Die Hofanlage „Valsgaard“ gewährt zu Pfingsten traditionell Einblick in die Vereinsarbeit.

Vor dem Gelände hatten Gäste ihre Zelte aufgebaut und boten Handwerkskunst oder kulinarische Leckerbissen an. Bei strahlendem Sommerwetter genossen Jung und Alt das besondere Flair dieses Ortes, lauschten den leisen Klängen, die Kristina Hansen ihrer Johikko, einer Bogenleier, entlockte, und ließen sich dabei würzige Wildschweinwurst oder Lagerboller mit süßer Erdbeermarmelade schmecken.

Etwas für Motortechnik-Begeisterte wurde während der Pfingsttage beim Treffen des Zündapp KS 601 Clubs auf dem Campingplatz von Bauer Jensen in Hünning geboten. Bei dem Treffen, das jedes Jahr an einem anderen Ort in Deutschland veranstaltet wird, kommen Liebhaber von Zündapp-Motorrädern zusammen. „Das Motorrad selbst ist die Motivation“, verdeutlichte Hans Lothar Reinehr. Er hat in den Beiwagen einen umfunktionerten Badewannenlifter eingebaut, so dass der Sitz mit Druckluft bewegt werden kann, damit seine Frau Helga ohne Probleme einsteigen kann.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen