zur Navigation springen
Flensburger Tageblatt

22. Oktober 2017 | 05:09 Uhr

Flensburg : Die Rente unter Dach und Fach

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Die Deutsche Rentenversicherung investiert drei Millionen Euro in ihr nördlichstes Kompetenzzentrum an der Karlstraße.

shz.de von
erstellt am 28.Apr.2016 | 11:30 Uhr

Es wächst zusammen, was zusammen gehört. Die Deutsche Rentenversicherung bündelt ihre Aktivitäten unter einem Dach. In einem grundsanierten Gebäude an der Karlstraße 4, das sich vis à vis der Handwerkskammer präsentiert wie ein Neubau, sind die zuvor an der Großen Straße angesiedelte Auskunfts- und Beratungsstelle sowie die sozialmedizinische Untersuchungsstelle in Betrieb genommen worden. Den umfassenden Service komplettiert der Betriebs- und Einzugsstellenprüfdienst und der Fachberaterdienst für Rehabilitation. Gestern wurde das erweiterte Kompetenzzentrum eröffnet und feierlich eingeweiht.

Sehr zur Freude von Ingrid Künzler, Geschäftsführerin der Deutschen Rentenversicherung Nord. Sie warf einen Blick zurück: Anfang der 50er Jahre hatte die Landesversicherungsanstalt das Grundstück erworben und bebaut. „Damals gab es noch eine Übernachtungsmöglichkeit plus Nachtschwester“, erinnerte sie, „damit die Klienten auf Herz und Nieren überprüft werden konnten.“ Darüber hinaus stand eine hauseigene Küche zur Verfügung, die sogar das benachbarte Eichamt mit versorgte.

Das Haus kam in die Jahre, die Mitarbeiter hatten ein ums andere Mal mit Stromausfällen und ähnlichem Malheur zu kämpfen. Insofern nahmen sie es gern in Kauf, dass einzelne Abteilungen während der Renovierungsphase ausgelagert wurden. Ab 7. März dieses Jahres konnten sie sukzessive wieder einziehen. Ihnen stehen nunmehr nach über einem Jahr Bauzeit schöne, moderne und funktionale Räume auf drei Etagen zur Verfügung – und den Kunden, ergänzte Ingrid Künzler, „eine professionelle, kostenfreie Beratung für das Leben im Alter“.

Der Vorstand der Rentenversicherung Nord war vertreten durch den Vorsitzenden und DGB Nord-Chef Uwe Polkaehn. Er betonte in seiner Rede, dass man gute Arbeitsbedingungen für die Mitarbeiter genauso wie eine angenehme Beratungsatmosphäre für die Kunden geschaffen habe. Ein kleines Eigenlob gestattete er sich zudem: „Ich denke, dass der Vorstand im Jahr 2012 eine weitsichtige und ökonomisch sinnvolle Entscheidung getroffen hat.“ Der im Januar 2015 begonnene Umbau sei in vorbildlicher Weise gelungen. „Und dort, wo die Arbeitsbedingungen gut sind, wird auch gute Arbeit geleistet.“

>Telefonische Terminvereinbarungen sind während der Öffnungszeiten unter der Rufnummer 0461-144830 möglich. Termine können auch über das kostenlose Servicetelefon 0800-100048022 vereinbart oder via Internet unter www.drv-nord.de gebucht werden.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen