Technisches Betriebszentrum Flensburg : Die Neue im Tonnen-Team

Ein TBZ-Mitarbeiter versieht eine Tonne mit dem Aufkleber für den kostenpflichtigen Hol- und Bringservice. Nur diese Behälter werden von den Müllwerkern des TBZ vom Haus geholt.
Ein TBZ-Mitarbeiter versieht eine Tonne mit dem Aufkleber für den kostenpflichtigen Hol- und Bringservice. Nur diese Behälter werden von den Müllwerkern des TBZ vom Haus geholt.

TBZ kann auch Gelb: Was hat sich seit der Übernahme der gelben Tonne zum 1. Januar geändert?

shz.de von
28. Januar 2018, 07:50 Uhr

Der Service rund um die Leerung der Gelben Tonne ist zu Jahresbeginn von der Firma Veolia an das Technische Betriebszentrum übergegangen. Damit sind einige Neuerungen verbunden.

Die Gelbe Tonne wird in die bestehende bezirkliche Abfuhr des TBZ integriert. Pro Bezirk gibt es somit nur noch einen Wochentag, an dem alle Abfallbehälter geleert werden. Rest-, Papier-, Bioabfall und die Gelbe Tonne werden ab sofort immer am gleichen Tag geleert, auch bei Verschiebungen durch Feiertage. Durch die Umstellung der Abfuhrtage für die Gelbe Tonne können einmalig längere Zeiträume zwischen den Leerungen entstehen. Dies galt aber nur für die ersten beiden Wochen des Jahres, seither wird die Gelbe Tonne regulär 14-täglich (bzw. wöchentlich) geleert.

Die Leerung der Tonne bleibt kostenlos. Dies gilt allerdings nur für die Straßenrandholung, also wenn die Tonne am Abfuhrtag am Straßenrand bereit- und auch wieder zurückgestellt wird. Das Abholen vom Standplatz am Haus muss kostenpflichtig beauftragt werden.

Eine Abholung direkt vom Standplatz erfolgt nur, wenn der kostenpflichtige Hol- und Bringservice beim TBZ beauftragt wurde. Gelbe Tonnen, die am Abfuhrtag nicht an der Straße stehen und für die beim TBZ kein Hol- und Bringservice beauftragt wurde, werden nicht geleert. Die Preise und alle Informationen zum Hol- und Bringservice sind auf der Homepage des TBZ aufgeführt oder können im Kundenzentrum des TBZ unter 85-1000 erfragt werden.

Die Gelbe Tonne wird, darauf weist das TBZ ausdrücklich hin, über die sogenannten Dualen Systeme organisiert. Unternehmen, die Verkaufsverpackungen in Umlauf bringen, müssten einen Betrag für die Entsorgung dieser Verpackungen an die Dualen Systeme entrichten. Diese beauftragen und bezahlen dann lokale Entsorger mit der Leerung der Gelben Tonne, in diesem Fall das TBZ. Diese Bezahlung gelte lediglich für das Abholen der Gelben Tonne vom Straßenrand, gelbe, braune und schwarze Tonne würden dagegen über die Müllgebühr finanziert. Das Herausstellen der Behälter vom Standplatz am Haus verursache Kosten, die gesondert in Rechnung gestellt werden, da das TBZ von den Dualen Systemen dafür nicht bezahlt wird.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen